Direkt zum Inhalt springen
 

Kunstmuseum Thurgau und Ittinger Museum: Engel in Geschichte und Kunst

Ein himmlischer Rundgang mit Margrit Früh und Stefanie Hoch

Eine der herausragenden Besonderheiten der Ittinger Museen ist das Aufeinandertreffen von Kunst und Geschichte. An Motiven, die beide Welten verbinden, zeigt sich die Zeitlosigkeit bestimmter Themen. Das Motiv des Engels ist ein solches Thema, das sowohl bei den Kartäusern eine Rolle spielt als auch in der aktuellen Ausstellung „Helen Dahm – Ein Kuss der ganzen Welt“. Bei der eigensinnigen Künstlerin tauchen Engel als zauberhafte Lichtgestalten, Tee trinkende Freundinnen, aber auch furchterregende „Engel des Gerichts“ auf.  Sie schöpfte aus dem kunstgeschichtlichen Repertoire, auf dessen Spuren wir uns ins Ittinger Museum begeben. Dort sind Engel nicht nur als Scharen lieblicher Putti in der Klosterkirche anzutreffen, sondern auch auf Fresken, Gemälden, Kupferstichen und als Schnitzereien. Diese können bei einem Rundgang durch beide Museen mit der Kunsthistorikerin Dr. Margrit Früh und der Kuratorin Stefanie Hoch entdeckt werden. Ein himmlischer Rundgang durch Kunst und Geschichte…

Das Kunstmuseum Thurgau und das Ittinger Museum bleiben an diesem Tag durchgehend bis 20 Uhr geöffnet.
Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei.

Veranstaltungsort

Kartause Ittingen
8532  Warth

Weitere Informationen

Tel. Tel. +41 58 345 10 60
sekretariat.kunstmuseumNULL@tg.ch
http://www.kunstmuseum.ch

Organisation

Kunstmuseum Thurgau und Ittinger Museum