Direkt zum Inhalt springen
 

Hörprojekt: „Nach Hause fliehen. Tränen, Flüsse, Meer“

Präsentation eines Hörprojektes mit drei Schulklassen aus Weinfelden.

2016 wurde vom Kulturamt Thurgau der Wettbewerb „KOMET“ ausgeschrieben, in dem Kulturschaffende, Kulturvermittler und -vermittlerinnen sowie Kulturinstitutionen eingeladen wurden, innovative Vermittlungsprojekte für Thurgauer Schulklassen zu entwickeln. Mit zu den ausgezeichneten Vorschlägen gehörte das Projekt „Nach Hause fliehen“ von Diana Rojas, Michael Sauter, Donat Blum und Markus Baumann. Am Mittwoch, 4. Juli 2018 werden die von Jugendlichen aus drei Schulklassen aus Weinfelden erarbeiteten Hörstücke im grossen Ausstellungskeller des Kunstmuseums Thurgau erstmals live aufgeführt. Die kurzen Hörstücke behandeln den Themenkreis Flucht und Migration.

Das Kunstmuseum Thurgau bleibt an diesem Tag durchgehend bis 19 Uhr geöffnet.

Kosten: Eintritt frei

Veranstaltungsort

Kartause Ittingen
8532  Warth

Weitere Informationen

Tel. Tel. +41 58 345 10 60
sekretariat.kunstmuseumNULL@tg.ch
http://www.kunstmuseum.ch

Organisation

Co-Projekt Kunstmuseum Thurgau und Büro für Kulturkooperation artlink