Direkt zum Inhalt springen
 

News-Archiv

Archiv

  • Kunstmuseum Thurgau erhält das Label «Kultur inklusiv»

    Das Kunstmuseum Thurgau und das Ittinger Museum bieten neu einen möglichst hindernisfreien Zugang zu ihren Kulturangeboten und erleichtern damit die kulturelle Teilhabe – auch für Menschen mit Behinderungen. Deshalb hat die Fachstelle Kultur inklusiv von Pro Infirmis den Museen in Warth das Label «Kultur inklusiv» verliehen. Es ist die erste Institution im Kanton Thurgau, die dieses Label nun erhalten …

  • Märchenstunde für Kinder im Naturmuseum

    Am kommenden Mittwoch, 8. August 2018, findet im Naturmuseum Thurgau eine Märchenstunde statt. Museumspädagoge Leander High bringt Tiermärchen mit ins Museum.

  • Kuratorenführung durch die Sonderausstellung

    Am Donnerstag, 9. August 2018, um 19.00 Uhr führt Dominik Gügel, Direktor des Napoleonmuseums, durch die aktuelle Sonderausstellung «Wir waren auch dabei» und beleuchtet dabei ein bisher vergessenes Kapitel der Geschichte.

  • Verbreiterung Umfahrung Rickenbach

    Das Kantonale Tiefbauamt Thurgau beabsichtigt, zusammen mit dem Strassenkreisinspektorat Gossau, auf der Umfahrungsstrasse (Autobahnzubringer) Rickenbach die Deckschicht zu erneuern. Die Arbeiten betreffen den Abschnitt zwischen dem neu erstellten Kreisel (Wiler-/Toggenburgerstrasse) bis zur Stelzstrasse (Gemeinde Kirchberg). Die Bauarbeiten beginnen am Montag, 6. August 2018, und dauern bis Donnerstag, …

  • Eine Kandidatin und ein Kandidat für das Bezirksgericht Weinfelden

    Für die Ersatzwahl eines Berufsrichters oder einer Berufsrichterin am Bezirksgericht Weinfelden vom 23. September 2018 sind innert der Eingabefrist zwei Wahlvorschläge eingegangen. Für die SP kandidiert Helene Pauli Stutz, für die CVP Emmanuele Romano. Die Wahl erfolgt für die verbleibende Amtsdauer 2016-2020.

  • Totales Feuer- und Feuerwerksverbot im Kanton Thurgau

    Auf dem Gebiet des Kantons Thurgau ist es ab sofort verboten, im Freien Feuer zu entfachen sowie brennende Streichhölzer und Raucherwaren wegzuwerfen. Ebenfalls ist es per sofort auf dem ganzen Kantonsgebiet verboten, Feuerwerkskörper abzubrennen. Das hat der Regierungsrat des Kantons Thurgau auf Antrag des Fachstabes Trockenheit beschlossen.

  • Museen am 1. August geöffnet

    Das Naturmuseum und das Museum für Archäologie in Frauenfeld sind am Mittwoch, 1. August 2018, von 12 bis 17 Uhr geöffnet. Das Naturmuseum zeigt aktuell die Sonderausstellungen «Grimms Tierleben. Tiere in Märchen und Forschung» und «Hai im Stei. Die Fossiliensammlung des Naturmuseums». Der Eintritt ist frei.

  • Museen am 1. August geöffnet

    Das Naturmuseum und das Museum für Archäologie in Frauenfeld sind am Mittwoch, 1. August 2018, von 12 bis 17 Uhr geöffnet. Das Naturmuseum zeigt aktuell die Sonderausstellungen «Grimms Tierleben. Tiere in Märchen und Forschung» und «Hai im Stei. Die Fossiliensammlung des Naturmuseums». Der Eintritt ist frei.

  • Feuerverbot in Wald und Waldesnähe ab heute in Kraft

    Mit der heutigen Publikation im Amtsblatt ist das kantonsweite Feuerverbot in Wäldern und deren Umkreis von 200 Metern in Kraft. Auf ein generelles Feuer- und Feuerwerksverbot wird zwar aufgrund regionaler Gegebenheiten weiterhin verzichtet, der Fachstab Trockenheit ruft aber zum Verzicht von Feuerwerk auf.

  • Neues Gewächshaus auf dem Arenenberg fertiggestellt

    In diesen Tagen ziehen die Gärtnerinnen und Gärtner auf dem Arenenberg in ihr neues Reich. Das neue Gewächshaus mit einem Ausmass von 20x44 Metern ist eben fertig gestellt worden. Die bisherigen Bauten waren in die Jahre gekommen. Nebst betrieblichen Vorteilen, wie der flexiblen Raumaufteilungen, verfügt das Gebäude auch über eine Photovoltaik-Anlage und entspricht den aktuellen Energierichtlinien.

  • Ein Fest für die Sinne im Museumsgarten

    Der Garten des Natur- und Archäologiemuseums Thurgau ist eine grüne Oase mitten in der Stadt Frauenfeld. Unter den vielen Nutz- und Kulturpflanzen stechen dieses Jahr die Hülsenfrüchte mit ihrer Formen- und Farbenvielfalt besonders hervor. Linsen, Erbsen oder Bohnen sind gleichermassen vielfältig wie schmackhaft und gehören seit Jahrhunderten zum Speiseplan des Menschen.

  • Feuerverbot in Wald- und Waldesnähe im Kanton Thurgau

    Aufgrund der aktuellen Trockenheit und des fehlenden Regens im Kanton Thurgau hat der Regierungsrat auf Antrag des Fachstabs Trockenheit ein Feuerverbot in Wäldern und in Waldesnähe für das ganze Kantonsgebiet beschlossen. Es gilt mit Publikation im Amtsblatt vom Freitag, 27. Juli 2018, bis auf Widerruf. Die Waldbrandgefahr wird auf Stufe vier «grosse Gefahr» gesetzt.

  • Reorganisation des Zivilschutzes abgeschlossen

    Aufgrund der Regierungsrichtlinien 2012 bis 2016 hat der Regierungsrat des Kantons Thurgau im Bereich «Sicherheit gewährleisten» das Departement für Justiz und Sicherheit damit beauftragt, die Organisation des Zivilschutzes zu überprüfen und zweckmässig zu organisieren. So entstand etwa aus den 23 Gemeinden des Bezirks Frauenfeld eine gemeinsame Zivilschutzregion.

  • Bauarbeiten auf der H14, Märstetten - Weinfelden

    Ab Montag, 30. Juli 2018, bis Freitag, 17. August 2018, werden zwischen dem Kreisel Michael und dem Kreisel Feldhof in Märstetten Belagsinstandstellungen sowie Fugenarbeiten am Unterführungsbauwerk der SBB ausgeführt.

  • Kanton hilft Gemeinden beim Archivieren

    Die Gemeinden im Kanton Thurgau sind verpflichtet, ihre wertvollen Archive sachgemäss zu führen und zu pflegen. Da Fachpersonal in den kommunalen Verwaltungen immer häufiger zur Mangelware wird, bietet das Staatsarchiv des Kantons Thurgau seit 2015 einen Archivdienst für Gemeinden. Per 2018 wurde dieser personell noch ausgebaut, da die Nachfrage sehr gross ist.

  • 500-jährige Panini-Bildchen

    Abgebildet sind nicht Shaqiri oder Griezmann, sondern Jesus und Maria. Gehamstert wurden die Bildchen auch nicht von Fussballfans, sondern von gläubigen Christen. Doch auch die Andachtsbildchen aus St. Katharinental wurden in Alben gesammelt und waren heiss begehrt. Am Museumshäppli des Historischen Museums Thurgau vom Donnerstag, 26. Juli 2018, erfahren wir, was diese mittelalterlichen Panini-Bildchen …

  • Neuer Schutz für alte Waldbäume

    Seit Anfang 2018 zahlt der Kanton Thurgau Entschädigungen für alte, ökologisch wertvolle Einzelbäume, wenn der Waldeigentümer dafür auf deren Nutzung verzichtet. Bisher konnten nur ganze Waldbestände unter Schutz gestellt werden. Mit dieser neuen Massnahme wird beabsichtigt, auch in bewirtschafteten Wäldern besondere Lebensraumstrukturen für Insekten, Vögel, Pilze, Fledermäuse etc. zu erhalten und …

  • ProOst 2018 – Karriere machen in der Ostschweiz

    An der Veranstaltung ProOst am Freitag, 17. August 2018, erhalten berufserfahrene Fach- und Führungskräfte eine Übersicht über die Karrierechancen in den Kantonen St. Gallen, Thurgau und beiden Appenzell. Unternehmensbesichtigungen, Vorträge von Ostschweizer Persönlichkeiten, netzwerken an Informationsständen und eine KMU-Meile stehen im Fokus.

  • Deckschichteinbau Fussgängerschutz in Hefenhofen und Sommeri

    Im Jahr 2017 hat das Kantonale Tiefbauamt die Rohbauarbeiten am Projekt des Fussgängerschutzes zwischen Hefenhofen und Sommeri mit der gleichzeitigen Strassensanierung realisiert. In der Woche vom 23. Juli 2018 wird nun noch die Deckschicht eingebaut.

  • Waldbrandgefahr: Vorsicht beim Umgang mit Feuer und Rauchwaren

    Die anhaltende Trockenheit verursacht im Kanton Thurgau eine erhöhte Waldbrandgefahr, die als erheblich eingestuft werden muss. Aus diesem Grund ist im Umgang mit Feuer im Wald und am Waldrand grösste Vorsicht geboten.

Seite 3 von 525