Direkt zum Inhalt springen
 

News-Archiv

Archiv

  • Mehrere Fälle von Keuchhusten im Thurgau

    In der Region Frauenfeld und Aadorf wurde bei mehreren Schülerinnen und Schülern Keuchhusten (Pertussis) nachgewiesen. Keuchhusten ist für Kinder und Erwachsene eine lästige Erkrankung, aber in der Regel ungefährlich. Für Säuglinge unter zwölf Monaten kann es jedoch zu Komplikationen oder schwerwiegenden Problemen führen. Bei genügendem Impfschutz ist das Übertragungsrisiko deutlich eingeschränkt.

  • Der Umgang mit dem Biber als Herausforderung

    Rund 160 Fachleute aus der deutsch- und französischsprechenden Schweiz haben sich heute Freitag in Frauenfeld zur Fachtagung «Leben mit dem Biber – Erfahrungen, Herausforderungen, Perspektiven» getroffen. Begrüsst wurden sie von Regierungspräsidentin Cornelia Komposch.

  • AXA und Kanton Thurgau einigen sich über Reinigung der Kulturgüter

    Im Untergeschoss der Bahnhofstrasse 55 in Frauenfeld kamen Kulturgüter des Kantons Thurgau mit Asbestfasern in Kontakt. Die AXA als Besitzerin der Liegenschaft und der Kanton Thurgau als Mieter haben sich über das weitere Vorgehen geeinigt. Die Reinigung und den Transport der Gegenstände übernimmt die AXA, die Einlagerung der Kanton Thurgau.

  • Innovationskraft der Bodenseeregion weiter stärken

    Heute, 6. Dezember 2018, kamen die zehn Regierungschefs und Regierungsvertreter der Mitgliedsländer und Kantone der Internationalen Bodensee-Konferenz (IBK) in Schaff-hausen zu ihrer 39. Regierungschefkonferenz zusammen. Hauptthema war die Umset-zung der IBK-Strategie 2018-2022. Der IBK-Vorsitz ging nach einem Jahr vom Kanton Schaffhausen an den Kanton Thurgau über.

  • Regierungsrat ist gegen die vorgeschlagene Änderung des Arbeitsgesetzes

    Der Regierungsrat stimmt keinem der zwei Vorentwürfe für eine Änderung des Bundesgesetzes über die Arbeit in Industrie, Gewerbe und Handel (Arbeitsgesetz) vorbehaltlos zu. Wie er in seiner Vernehmlassungsantwort an die ständerätliche Kommission für Wirtschaft und Abgaben schreibt, sieht er bei den vorgeschlagenen Lösungen einige Nachteile.

  • Regierungsrat ist für die Einführung eines Experimentierartikels

    Der Regierungsrat begrüsst die vom Bundesrat vorgeschlagene Teilrevision des Bundesgesetzes über die Krankenversicherung mehrheitlich. Mit den Massnahmen sollen die Kosten gesenkt werden. Die Einführung eines Beschwerderechts für Versicherer lehnt der Regierungsrat entschieden ab, weil dies in seinen Augen die Kosten in die Höhe treiben würde.

  • Generelle Lohnanpassung der Besoldungen des Staatspersonals

    Erstmals seit fünf Jahren hat der Regierungsrat des Kantons Thurgau per 1. Januar 2019 eine generelle Lohnanpassung der Besoldungen des Staatspersonals von 0,3 Prozent beschlossen. Der Bund rechnet für 2018 mit einer Jahresteuerung von rund einem Prozent. Um die Kaufkraft zu erhalten und langjährige, gute Mitarbeitende, die in der Lohnstruktur oben anstehen, wertzuschätzen, hält der Regierungsrat …

  • Ja zur Änderung der Verordnung über die Anlagestiftungen

    Der Regierungsrat begrüsst die Änderung der Verordnung über die Anlagestiftungen. Das schreibt er in seiner Vernehmlassungsantwort an den Bund. Die Verordnungsänderung bezweckt einerseits die Stärkung der Rolle der Anlegerversammlung als oberstes Organ der Anlagestiftungen. Durch die Erhöhung der Einflussmöglichkeiten der Anleger soll die Attraktivität der Anlagestiftungen gestärkt werden. Anderseits …

  • Darlehensvertrag mit der Stiftung Ostschweizer Kinderspital zugestimmt

    Am 23. September 2018 sagte das Thurgauer Stimmvolk Ja zu einem Darlehen von 25,41 Millionen Franken für den Neubau des Ostschweizer Kinderspitals in St.Gallen. Nun hat der Regierungsrat dem Darlehensvertrag mit der Stiftung Ostschweizer Kinderspital mit einer Laufzeit bis am 31. Dezember 2050 und Kapitaltilgungen erstmals ab dem 1. Januar 2022 zugestimmt. Er hat die Finanzverwaltung ermächtigt, die …

  • Sportfondsbeitrag an den Turnverein Gachnang-Islikon

    Der Turnverein Gachnang-Islikon erhält an den Bau einer neuen Doppelsporthalle in Islikon einen Sportfondsbeitrag von 30 000 Franken. Das hat der Regierungsrat beschlossen. Mit dem Bau dieser neuen Doppelsporthalle, die von der Primarschulgemeinde Gachnang erstellt wird, erhalten die Sportvereine ausreichend Raum, um in einer gut eingerichteten Sporthalle ihre Trainings durchzuführen. Zudem ermöglicht …

  • Ja zur Änderung der Mineralölpflichtlagerverordnung

    Den Treibstoffen Benzin und Dieselöl werden heute vermehrt Biokomponenten beigemischt, die zum Teil auch im Inland hergestellt werden. Mit einer Änderung der Mineralölpflichtlagerverordnung soll dieser Situation Rechnung getragen werden, indem die Inlandproduktion in der Pflichtlagerhaltung den Importen von Treibstoffen gleichgestellt wird. Der Regierungsrat erachtet diese Verordnungsanpassung als …

  • Mehr preiswerte Generika abgeben

    Der Regierungsrat begrüsst es, dass der Bund die Abgabe von preiswerten Generika fördern und Einsparungen zugunsten der obligatorischen Krankenpflegeversicherung erzielen möchte. Er bejaht deshalb eine entsprechende Anpassung des Vertriebsanteils in der Krankenpflege-Leistungsverordnung.

  • Neue Strukturen für die Rebbauberatung

    Auf anfangs 2019 bieten die drei Kantone Schaffhausen, Thurgau und Zürich ihre Rebbauberatung neu aus einer gemeinsamen Fachstelle an. Durch diesen richtungsweisenden Zusammenschluss soll das Beratungsangebot der Reb- und Weinbauberatung in den drei Kantonen wirkungsvoller werden. Herausforderungen für die Weinproduktion wie beispielsweise neue Schädlinge sind zunehmend. Das Zusammenführen der Beratungsaktivitäten …

  • Weihnachtsgeschenk für Vereinsfunktionäre?

    Sportvereine stehen heute vor vielfältigen Herausforderungen, die sich längst nicht mehr nur durch «learning by doing» meistern lassen. Am Impulsweekend erhalten Vorstandspersonen von Sportvereinen Inputs für eine zukunftsgerichtete Vereinsarbeit. Das Seminarwochenende findet am 11. und 12. Mai 2019 statt.

  • Strasse zwischen Oberneunforn und Gisenhard gesperrt

    Wegen Holzerarbeiten muss die Kantonsstrasse zwischen Oberneunforn und Gisenhard kommende Woche gesperrt werden.

  • Öffentliche Führung im Museum für Archäologie Thurgau

    Am Sonntag, 9. Dezember 2018, findet im Museum für Archäologie in Frauenfeld um 10.30 Uhr eine öffentliche Führung zum Thema «Römer oder romanisierte Kelten» statt.

  • Letzte Möglichkeit zur Geltendmachung der Prämienverbilligung für die obligatorische Krankenpflegeversicherung 2018

    Der Anspruch auf die Prämienverbilligung für das Jahr 2018 verfällt von Gesetzes wegen am 31. Dezember 2018. Personen, die kein Antragsformular erhalten haben und die trotzdem von ihrer Bezugsberechtigung ausgehen, melden sich bei der Krankenkassenkontrollstelle derjenigen Gemeinde, in der sie am 1. Januar 2018 ihren Wohnsitz hatten.

  • Chinesischer Generalkonsul zu Besuch im Thurgau

    Der Generalkonsul der Volksrepublik China in Zürich, Zhao Qinghua, stattete Regierungspräsidentin Cornelia Komposch am 3. Dezember 2018 in Frauenfeld einen Antrittsbesuch ab.

  • Das Puzzle ist nun komplett

    Der neue Fahrplan, der ab dem 9. Dezember 2018 gilt, ist für den Kanton Thurgau ein Meilenstein. Rund 300 Millionen Franken wurden in den vergangenen Jahren in die Bahninfrastruktur investiert, damit das Angebot des öffentlichen Verkehrs deutlich verbessert werden konnte. Damit die Verbesserungen umgesetzt werden konnten, war eine intensive Zusammenarbeit zwischen Bund, Kanton und den verschiedenen …

  • Wem gehört diese Spur? Kinderworkshop im Naturmuseum

    Im Winter verraten Spuren im Schnee die Anwesenheit vieler Wildtiere. Was man wissen muss, um Tierspuren zu lesen, erfahren Kinder im Naturmuseum Thurgau.

Seite 4 von 541