Direkt zum Inhalt springen
 

News-Archiv

Archiv

  • Unwetterkatastrophe: 100 000 Franken Soforthilfe für Obwalden

    Der Regierungsrat des Kantons Thurgau ist tief betroffen über die enormen Schäden, die das ausserordentliche Unwetter in verschiedenen Gebieten der Schweiz verursachte. Er versichert alle Betroffenen seines Mitgefühls. Der Regierungsrat leistet deshalb als Zeichen der Verbundenheit mit allen Geschädigten dem Kanton Obwalden für die Bewältigung der Unwetterschäden eine Soforthilfe in der Höhe von 100 …

  • Berner Regierung zu Besuch im Thurgau

    Am Mittwoch, 24. August 2005, ist die Regierung des Kantons Bern zu einem offiziellen Besuch im Thurgau eingetroffen. Der zweitägige Aufenthalt bot nicht nur Gelegenheit zum Gedankenaustausch und geselligen Beisammensein, sondern auch wirtschaftliche und kulturelle Programmpunkte.

  • Vollzug des Arbeitslosenversicherungsgesetzes: Vereinbarung zugestimmt

    Der Regierungsrat hat der «Vereinbarung 2006 bis 2009» zwischen dem Bund und dem Kanton Thurgau für den Vollzug des Arbeitslosenversicherungsgesetzes (AVIG) zugestimmt. Die bisherige Vereinbarung läuft am 31. Dezember 2005 ab.

  • revidierten Statuten der Unterhaltskorporation Münchwilen genehmigt

    Die revidierten Statuten der Unterhaltskorporation Münchwilen vom 9. Juni 2005 wurden vom Regierungsrat genehmigt. Damit können die veralteten Statuten abgelöst werden. Die Korporation bezweckt den Unterhalt der Meliorationsanlagen auf dem Gebiet der Politischen Gemeinde Münchwilen.

  • Entschädigung der amtlichen Tierärzte neu festgelegt

    Der Regierungsrat hat die Entschädigung der amtlichen Tierärzte neu festgelegt. Der Stundenansatz entspicht jenem der Fleischkontrolleure. Die bisherige Regelung mit Grundpauschalen wurde aufgehoben.

  • Zwei Änderungen in der Tierschutzverordnung

    Der Regierungsrat des Kantons Thurgau hat zwei Änderungen in der Tierschutzverordnung vorgenommen. Sie betreffen einen Wechsel in der Amtszuständigkeit sowie eine begriffliche Anpassung.

  • Regelung zu gemeinsamem kirchlichen Gut

    Der Regierungsrat hat eine Verordnung zum Gesetz über kirchliche Paritätsverhältnisse und Verträge verabschiedet, die am 1. Oktober 2005 in Kraft tritt.

  • Beschluss aufgehoben

    Der Regierungsrat hat einen Beschluss vom März dieses Jahres aufgehoben. Gemäss diesem Beschluss wurde Roland Jossi beim Betreibungsamt Sirnach aus dem Staatsdienst entlassen und gleichzeitig als Betreibungsbeamter beim Betreibungsamt Münchwilen gewählt. Da sich jedoch auf die Stellenausschreibung als Betreibungsbeamter des Kreises Sirnach keine Personen mit dem notwendigen Fähigkeitsausweis bewarben …

  • Darlehensvertrag mit der Bürgergemeinde Ermatingen

    Der Regierungsrat ermächtigt das Forstamt, mit der Bürgergemeinde Ermatingen einen Darlehensvertrag im Umfang von 260 000 Franken abzuschliessen und den Bundeskredit weiterzuleiten. Der Betrag dient der Anschaffung eines Forstfahrzeugs (Forwarder).

  • Beschaffung von Grosskücheneinrichtungen

    Im Zuge der Erweiterung des Berufsbildungszentrums Weinfelden hat der Regierungsrat einen Auftrag für die Beschaffung von Grosskücheneinrichtungen im Umfang vom 215 000 Franken vergeben. Die Arbeitsausschreibung erfolgte in enger Zusammenarbeit mit dem Berufsverband Hotel&Gastro Formation Thurgau, der den grössten Teil dieser Kosten übernimmt.

  • Auflösung der Wasserversorgungskorporation Hörstetten genehmigt

    Der Regierungsrat hat die Auflösung der Wasserversorgungskorporation Hörstetten per 1. Oktober 2005 genehmigt. Die Aufgabe der Wasserversorgung wird künftig durch die Wasserwerke der Politischen Gemeinde Homburg übernommen.

  • Psychiatrische Tageskliniken als Pilotversuch

    Mit der Verabschiedung des überarbeiteten Psychiatriekonzepts hat der Regierungsrat grünes Licht gegeben, um ein Konzept für psychiatrische Tageskliniken erarbeiten zu lassen. Dieses Konzept liegt nun vor und ist vom Regierungsrat zur Kenntnis genommen worden. Hauptziel von zwei Pilotversuchen mit solchen Tageskliniken in Münsterlingen und Littenheid ist die Stabilisierung der Pflegetage im stationären …

  • Wachstumsstrategien weiter entwickeln

    Im Kanton Thurgau sollen wissensintensive und wertschöpfungsstarke Wirtschaftsaktivitäten gezielt gefördert werden. An einem Round Table mit Vertretern der Stiftung Think Tank Thurgau (TTT), des Instituts für Öffentliche Dienstleistungen und Tourismus der Universität St. Gallen, des Departementes für Inneres und Volkswirtschaft (DIV) sowie der Industrie- und Handelskammer (IHK) Thurgau wurde vereinbart, …

  • Kosten als wichtigstes, aber nicht einziges Argument

    Ein neues Verwaltungsgebäude für knapp 12 Millionen Franken war den Thurgauerinnen und Thurgauern zu teuer. Das ist die Hauptaussage der Studie des Forschungsinstituts «gfs.bern» zur kantonalen Abstimmung vom 5. Juni dieses Jahres. Sie zeigt auch, dass die Stimmbürgerinnen und -bürger gut informiert waren, dass die Vorlage von den befürwortenden Parteien jedoch zu wenig getragen worden ist.

  • Wasserpegel sinken kontinuierlich

    <img src="http://ww4.tg.ch/pictures/hochwasser2_kl.jpg" align="left">Die Pegelstände der Flüsse im Thurgau sinken kontinuierlich. Die Thur unterschritt am Dienstagmorgen die Hochwassermarke.

  • Bisher keine grösseren Schäden trotz hohem Wasserfluss

    <img src="http://ww4.tg.ch/pictures/hochwasser_kl.jpg" align="left">Im Thurgau führten Sitter und Thur am Montagabend Hochwasser. Die Feuerwehren richteten Dammwachen ein. Bis 21 Uhr blieben grössere Schäden aus.

  • Hochwasser: Situation im Thurgau derzeit undramatisch

    <img src="http://ww4.tg.ch/pictures/hochwasser2_kl.jpg" align="left">Die Gefahr von Hochwasser hat sich im Kanton Thurgau im Verlauf des Morgens leicht entschärft, dürfte aber gegen Abend und in der Nacht wieder ansteigen.

  • Thur und Sitter führen Hochwasser

    <img src="http://ww4.tg.ch/pictures/hochwasser_kl.jpg" align="left">Nach den starken Regenfällen am Sonntag führen Thur und Sitter Hochwasser. Bis zum frühen Montagmorgen ist mit einer Überflutung des Thurvorlands unterhalb von Frauenfeld zu rechnen. Die grösste Wassermenge dürfte den Thurgau am Montagmittag erreichen.

  • Kreisel-Neubau in Bischofszell

    <img src="http://ww4.tg.ch/pictures/kreisverkehr.gif" align="left">Am 29. August beginnen die Strassenbauarbeiten für den neuen Kreisel beim Hotel Schiff in Bischofszell. Es wird mit einer Bauzeit von zwölf Wochen gerechnet. Auf der Amriswilerstrasse muss der Verkehr zeitweise einspurig geführt werden.

  • Sonderpädagogik: Erste Massnahmen gegen die Kostenexplosion

    Der Regierungsrat des Kantons Thurgau hat erste konkrete Massnahmen getroffen, um das sonderpädagogische Angebot zu reorganisieren. Als Hauptmassnahme hat er Grenzwerte für Stütz- und Fördermassnahmen beschlossen, indem er die Beitragsverordnung an die Kosten der Volksschule und des Kindergartens entsprechend angepasst hat.

Seite 502 von 525