Direkt zum Inhalt springen
 

News-Archiv

Archiv

  • Publikation über das Kindergärtnerinnenseminar Amriswil

    Der Regierungsrat des Kantons Thurgau unterstützt die Publikation «30 Jahre Kindergärtnerinnenseminar Amriswil» mit einem Beitrag von 15 000 Franken aus dem Lotteriefonds.

  • Arbeiten im Wert von 860 000 Franken vergeben

    Für die Erweiterungsbauten der Kantonspolizei und des Kantonalgefängnisses in Frauenfeld hat der Regierungsrat Arbeiten im Wert von insgesamt 860 000 Franken vergeben. Es betrifft spezielle Gipserarbeiten, Unterlagsböden, Deckenbekleidungen aus Gips und die Erweiterung der Sicherheits- und Überwachungsanlagen.

  • Grenzregulierungen genehmigt

    Der Regierungsrat hat die Grenzregulierungen zwischen den Gemeinden Erlen und Sulgen sowie zwischen Frauenfeld und Gachnang genehmigt. Im ersten Fall tritt die Gemeinde Erlen der Gemeinde Sulgen 2203 Quadratmeter Land ab, um die Zufahrt zum Schützenhaus und den Parkplatz vernünftig realisieren zu können. Im zweiten Fall tritt die Gemeinde Gachnang der Gemeinde Frauenfeld infolge Bau eines Kreisels …

  • Wechsel in der Stiftung für Wissenschaft und Forschung

    Neue Mitglieder des Stiftungsrates der Thurgauischen Stiftung für Wissenschaft und Forschung sind Dieter Euler von der Universität St.Gallen und Markus Wydler, Rechtsanwalt aus Romanshorn.

  • Kantonsbibliothek Frauenfeld: Auftrag für Lieferung der Lampen und Leuchten vergeben

    Für den Um- und Ausbau der Kantonsbibliothek Frauenfeld hat der Regierungsrat die Lieferung der Lampen und Leuchten vergeben. Berücksichtigt wurde ein Angebot in der Höhe von 114 000 Franken.

  • Weiterbearbeitung der Projektierungsaufgaben für den Umbau Haus F der Psychiatrischen Klinik Münsterlingen

    Der Regierungsrat hat das Architekturbüro Ryf Scherrer Ruckstuhl AG, Kreuzlingen, mit der Weiterbearbeitung der Projektierungsaufgaben für den Umbau Haus F der Psychiatrischen Klinik Münsterlingen beauftragt. Ryf Scherrer Ruckstuhl sind die Verfasser des erstprämierten Projektes «cocon».

  • Für Einführung von CO2-Abgabe und Klimarappen

    Der Regierungsrat des Kantons Thurgau teilt die Meinung des Bundesrates, dass zusätzliche Massnahmen zur Erreichung der klimapolitischen Ziele notwendig sind. Er befürwortet die Einführung einer CO2-Abgabe auf fossilen Brennstoffen sowie die Einführung eines Klimarappens auf Treibstoffen (Variante 3), allerdings mit einigen zwingenden Anpassungen. Dies teilt er in seiner Vernehmlassungsantwort mit.

  • Geheimnisvolles Nachtleben im Naturmuseum

    <img src="http://stage1.cms3.tg.ch/sitemap/file/picture/domain_1/DE/Schleiereule_kl.jpg" align="left">Wie findet eine Fledermaus in stockdunkler Nacht ihre Beute? Was spielt sich in der pechschwarzen Tiefsee ab? Die aktuelle Sonderausstellung «Nachtleben - Geheimnisse der Finsternis» im Naturmuseum in Frauenfeld bringt Licht ins Dunkel. Am kommenden Sonntag, 23.Januar, kann die Ausstellung durchgehend …

  • Planung für PHTG-Ergänzungsbauten auf gutem Weg

    <img src="http://ww4.tg.ch/xml_1/internet/de/file/picture/domain_1/DE/PHT_Eingang_kl.jpg" align="left">Die Vorarbeiten für die Ergänzungsbauten, die auf dem kantonseigenen Areal des Seminars Kreuzlingen für die Pädagogische Hochschule Thurgau (PHTG) und die mit ihr verbundene Pädagogische Maturitätsschule (PMS) vorgesehen sind, kommen planmässig voran.

  • Sanfte Renovation auf dem Arenenberg

    Am Hauptgebäude des LBBZ (Landwirtschaftliches Bildungs- und Beratungszentrum) Arenenberg sollen bauliche Anpassungen vorgenommen werden. Davon profitieren soll auch das Napoleonmuseum. Der Regierungsrat des Kantons Thurgau hat für die Ausarbeitung eines entsprechenden Projekts grünes Licht gegeben. Abstand genommen hat er hingegen von der Idee einer Gesamtsanierung der Arenenberg-Gebäude.

  • Entwässerungsplans (GEP) der Gemeinde Hefenhofen

    Der Kanton leistet einen Beitrag von 26 750 Franken an die Ausarbeitung des Generellen Entwässerungsplans (GEP) der Gemeinde Hefenhofen. An die Kosten des GEP zahlt der Kanton 25 Prozent der beitragsberechtigten Kosten.

  • Auflösung der Wasserversorgungskorporation Neuberg genehmigt

    Der Regierungsrat hat die Auflösung der Wasserversorgungskorporation Neuberg genehmigt. Die Auflösung erfolgte, weil alle Mitglieder seit Mai 2003 an das Netz der Wasserversorgung Bussnang-Süd angeschlossen sind.

  • Beitrag aus dem Sport-Toto-Reservefonds

    Der Regierungsrat leistet einen Beitrag von 20 000 Franken aus dem Sport-Toto-Reservefonds an die Sanierung und den Umbau des Clubhauses des Yachtclubs Arbon. Begründet wird dieser Beitrag damit, dass sich der Yachtclub Arbon stark in der Jugendarbeit engagiert und dass der Verein sehr aktiv ist und regelmässig Schweizer Meisterschaften veranstaltet.

  • 20 000 Franken für Eishockey-Weltmeisterschaften

    Vom 27. März bis 2. April 2005 findet im Eissportzentrum Romanshorn die Eishockey-Weltmeisterschaft der Frauen statt. Für diesen Anlass leistet der Regierungsrat des Kantons Thurgau einen Beitrag von 20 000 Franken aus dem Sport-Toto-Reservefonds.

  • Sonja Wiesmann neues Mitglied des Grossen Rates

    Der Regierungsrat des Kantons Thurgau hat Sonja Wiesmann, Bauführerin, Münchwilen, als neues Mitglied des Grossen Rates für gewählt erklärt.

  • Keine Einwände gegen Haager Trust-Übereinkommen

    Der Regierungsrat des Kantons Thurgau hat keine Einwände gegen die Ratifizierung des Haager Übereinkommens sowie den Anpassungen des Bundesrechts bezüglich der Anerkennung und des Rechtsstatus von Trusts. Er befürwortet aber eine Arbeitsgruppe, um die Besteuerungspraxis von Trusts zu harmonisieren.

  • Feierabendbegegnung mit Bundespräsident Samuel Schmid

    Am Freitag, 21. Januar 2005, stattet der neue Bundespräsident Samuel Schmid der Stadt Diessenhofen einen Besuch ab. Dabei nimmt er sich zwischen 17.00 und 18.30 Uhr Zeit, um mit der Bevölkerung im Rathaussaal Diessenhofen ins Gespräch zu kommen. Die Veranstaltung ist öffentlich.

  • René Bommeli neuer Leiter der Berufs- und Studienberatung

    René Bommeli (50) übernimmt ab 1. Februar 2005 die Leitung der Berufs- und Studienberatung im Amt für Berufsbildung und Berufsberatung (ABB). Der bisherige Leiter Emil Zehnder wechselt in die Selbständigkeit.

  • Geschichten zu den Pfahlbaujuwelen

    <img src="http://ww4.tg.ch/xml_1/internet/de/file/picture/domain_1/DE/goldener_becher_kl.jpg" align="left">Geschichte und Geschichten zu den Pfahlbaujuwelen des Thurgaus präsentiert am Dienstag, 18. Januar 2004, um 19.30 Uhr das Museum für Archäologie in Frauenfeld.

  • Zur öffentlichen Arbeitsvermittlung gemeldete Personen: Stand Dezember 2004

    Im letzten Berichtsmonat des Jahres 2004 stieg die Zahl der Stellensuchenden um 155 auf 5’932 Personen an. Der Anstieg entspricht demjenigen des Dezembers des Vorjahres.

Seite 502 von 503