Direkt zum Inhalt springen
 

News-Archiv

Archiv

  • An Ostern ins Museum

    <img src="http://ww4.tg.ch/xml_1/internet/de/file/picture/domain_1/DE/museum.jpg" align="left">Die drei kantonalen Museen in Frauenfeld sind von Samstag, 26. März, bis Ostermontag, 28. März, jeweils von 14 bis 17 Uhr geöffnet. Nur am Karfreitag, 25. März, bleiben die Ausstellungsräume geschlossen.

  • Radweg-Neubau in Wallenwil

    <img src="http://ww4.tg.ch/xml_1/internet/de/file/picture/domain_1/DE/Baustelle.gif" align="left">Die Vorbereitungsarbeiten für den Radweg-Neubau in Wallenwil sind erfolgt. Ab Dienstag, 29. März 2005, kann mit den Strassenbau- und Werkleitungsarbeiten begonnen werden.

  • Tag des Waldes 2005: Wald bewegt

    <img src="http://ww4.tg.ch/xml_1/internet/de/file/picture/domain_1/DE/wald_kl.jpg" align="left">Seit Ende der 70er Jahre wird zum Frühlingsanfang am 21. März der Internationale Tag des Waldes durchgeführt. Unter dem Motto «Wald bewegt» soll dieses Jahr die gesundheitsfördernde Wirkung des «Turnplatzes Wald» bewusst gemacht werden.

  • Öffentlichen Verkehr gemäss Konzept ausbauen

    Der Regierungsrat will den öffentlichen Verkehr auch in den Jahren 2006 bis 2008 gemäss dem «Konzept Regionalverkehr Kanton Thurgau» weiter entwickeln. In einem ersten Schritt werden ab Dezember 2005 die Regionalzugslinien Weinfelden-Winterthur und Wil-Winterthur im Halbstundentakt betrieben und die Fahrpläne der regionalen Buslinien verdichtet. Der Ausbau bringt eine Erhöhung der Nettobelastung des …

  • 16 Wochen Mutterschaftsurlaub für Kantonsangestellte

    Mitarbeiterinnen des Kantons Thurgau sollen künftig 16 Wochen bezahlten Schwangerschafts- und Mutterschaftsurlaub bekommen mit Anspruch auf den vollen Lohn während dieser Zeit. Aufgrund der neuen Regelung des Mutterschaftsurlaubs auf Bundesebene schlägt der Regierungsrat des Kantons Thurgau diese Neuerungen in der Besoldungsverordnung vor und unterbreitet sie dem Grossen Rat in Form einer Botschaft.

  • Bahnpolitik beschäftigt Ostschweizer Kantone weiter

    Anlässlich ihrer diesjährigen Plenarkonferenz nahmen die Ostschweizer Kan-tonsregierungen mit grosser Befriedigung von den Entscheiden des National- und des Ständerates zu den HGV-Anschlüssen der Ostschweiz Kenntnis. Die Ostschweizer Kantonsregierungen danken den Bundesparlamentarierinnen und –parlamentariern der Ostschweizer Kantone, die sich mit grossem Engagement und über die Parteigrenzen hinweg …

  • Wildschweinpirsch für Kinder im Naturmuseum

    Am Mittwoch, 23. März, lädt das Naturmuseum zusammen mit dem Ostschweizer Wochenmagazin Anzeiger ein zu einer Kinderführung durch die aktuelle Wildschweinausstellung mit dem Museumspädagogen Leander High.

  • Neue Schulgeldvereinbarung genehmigt

    Der Regierungsrat hat die neue Schulgeldvereinbarung über den Schulbesuch von Schülerinnen und Schülern der Volksschulgemeinde Diessenhofen in Schaffhausen genehmigt. Ab Sommer 2005 zahlt der Kanton Thurgau Schülerinnen und Schülern, welche die Kantonsschule in Schaffhausen besuchen, ein jährliches Schulgeld von 11 000 Franken. Mit der bisherigen Kostenregelung zahlte der Thurgau 8 500 Franken pro …

  • Drei Abstimmungsvorlagen am 5. Juni im Thurgau

    Am 5. Juni kommen im Kanton Thurgau drei Vorlagen zur Abstimmung – zwei eidgenössische und eine kantonale. Ausserdem wird im Bezirk Diessenhofen das Statthalteramt neu bestellt. Der Regierungsrat des Kantons Thurgau hat den entsprechenden Anordnungsbeschluss gefasst.

  • Zusätzlicher Beitrag für BENEFO-Stiftung

    Der Regierungsrat hat der BENEFO-Stiftung, die in Weinfelden eine Beratungsstelle für Opferhilfe, Kindsmisshandlungen und Schwangerschaftsfragen betreibt, für das Jahr 2005 einen zusätzlichen Beitrag in der Höhe von 50 000 Franken ausgerichtet. Aufgrund des massiven Anstiegs der Beratungen muss der Beschäftigungsgrad der Mitarbeitenden erhöht werden.

  • Ausnahmebewilligung

    Der Regierungsrat hat den Gemeinderäten Uttwil, Salmsach, Hefenhofen, Kesswil, Dozwil und Sommeri eine Ausnahmebewilligung erteilt, um Christian Jordi, Kreuzlingen, ab 1. April 2005 als Vormundschaftssekretär mit einem Stellenpensum von 25 Prozent anstellen zu können. Christian Jordi ist Jurist und absolviert zurzeit ein Nachdiplomstudium an der Universität Zürich.

  • Thurbrücke in Bonau: Bauliche Massnahmen werden vortgesetzt

    Mit der Sanierung der Thurbrücke in Bonau aus dem Jahr 1954 wurde wegen verschiedener Schäden bereits im vergangenen Jahr begonnen. In diesem Jahr werden die baulichen Massnahmen an der zweiten Brückenhälfte fortgesetzt. Der Regierungsrat hat die Ausführung der zweiten Etappe der Baumeisterarbeiten zum Betrag von 271 000 Franken und die Ausführung des Betonabtrags mit Höchstdruckwasserstrahl für 180 …

  • Strassenbauarbeiten vergeben

    Der Regierungsrat hat die Strassenbauarbeiten für die Bahnlinien-Unterführung Wilerstrasse in Weinfelden zum Betrag von 1,26 Millionen Franken vergeben. Die Inbetriebnahme der neuen Unterführung ist für November 2005 geplant.

  • Gärtner-, Belags- und Betonarbeiten vergeben

    Für den Neubau der Dreifachturnhalle an der Kantonsschule Frauenfeld hat der Regierungsrat die Gärtner-, Belags- und Betonarbeiten zum Gesamtbetrag von 394 000 Franken vergeben.

  • Ausnahmebewilligung für Stadtrat Arbon erteilt

    Dem Stadtrat Arbon hat der Regierungsrat rückwirkend eine Ausnahmebewilligung für die Beschäftigung von Beat Traber, Romanshorn, als Vormundschaftssekretär erteilt. Beat Traber, ausgebildeter Sozialarbeiter FH, war unter anderem auch beim Sozialdienst der Jugendanwaltschaft des Kantons Thurgau tätig.

  • Thurgau unterstützt Doña Francisquita

    Die Genossenschaft Konzert und Theater St.Gallen führt in der Spielzeit 2005/06 die Zarzuela «Doña Francisquita» von Amadeo Vives auf. Für diese Produktion hat der Regierungsrat des Kantons Thurgau einen Beitrag von 200 000 Franken aus dem Lotteriefonds gesprochen.

  • Projekt zur Umsetzung der NFA im Thurgau

    Der Regierungsrat des Kantons Thurgau setzt eine Projektgruppe ein, die sich der Umsetzung der NFA (Neuordnung des Finanzausgleichs und der Aufgabenteilung zwischen Bund und Kantonen) im Kanton Thurgau annimmt. Geleitet wird die Projektgruppe von Staatsschreiber Rainer Gonzenbach.

  • Eignungsabklärung für künftige Lehrerinnen und Lehrer

    Seit der Eröffnung der Pädagogischen Hochschule Thurgau (PHTG) im Herbst 2003 hat sich das bisherige Lehrerseminar schrittweise zur Pädagogischen Maturitätsschule (PMS) gewandelt, die im Rahmen des sogenannten Thurgauer Modells der Lehrerbildung mit der PHTG aber eng verbunden bleibt. Dieser Veränderungsprozess macht auch die Anpassung von Verordnungen und Regelungen notwendig, die der Regierungsrat …

  • Ja zu neuen Regelungen für Revisionsstellen von Stiftungen

    Grundsätzlich begrüsst der Regierungsrat des Kantons Thurgau die neuen Regelungen betreffend Revisionsstellen von Stiftungen. Das schreibt er in seiner Vernehmlassung zu einem vom Bund unterbreiteten Verordnungsentwurf.

  • Statistik 2004: Alkohol-Prävention zeigte bereits Wirkung

    Im Thurgau sind 2004 die Verkehrsunfälle zurückgegangen. Drastisch abgenommen haben die Alkohol bedingten Verkehrsunfälle. 19 Personen erlitten tödliche Verletzungen. Die Anzahl der Kriminaldelikte blieb 2004 praktisch konstant. Ein markanter Anstieg ist jedoch bei den Betäubungsmitteldelikten festzustellen.

Seite 537 von 544