Direkt zum Inhalt springen
 

News-Archiv

Archiv

  • Die Ostschweizer Kantone sind unzufrieden

    Militär- und Zivilschutzdirektorinnen und -direktoren der Ostschweizer Kantone haben sich über die kantonalen Stellungnahmen zum neuen Stationierungskonzept der Armee ausgesprochen. In weiten Teilen konnte eine Übereinstimmung in der wehrpolitischen Grundhaltung und in der Vorgehensweise erreicht werden. Die Ostschweiz ist mit der geplanten Umsetzung des Stationierungskonzept nicht zufrieden.

  • Römischer Obstbau in der Schweiz

    Das Amt für Archäologie lädt am Dienstag, 25. Januar, um 20.15 Uhr, zum Vortrag «Römischer Obstbau in der Schweiz - archäologische Funde und molekulare Genetik» in die Kantonsschule Frauenfeld ein. Die Basler Forscherin Britta Pollmann präsentiert die Resultate ihrer Studien an römischen Pflanzenfunden aus Eschenz.

  • Unternehmenssteuern sollen sinken

    Nach der am 1. Januar 2005 in Kraft gesetzten Familienbesteuerungsreform sollen nun auch die Steuern für Unternehmen sinken. Der Regierungsrat des Kantons Thurgau schickt eine entsprechende Revision des Unternehmenssteuerrechts in die Vernehmlassung. Für die Unternehmen und deren Anteilsinhaber brächte sie Entlastungen in der Höhe von 42,3 Millionen Franken.

  • Bischofszell: Übernahme von drei Koperationen

    Die Politische Gemeinde Bischofszell hat auf den 1. Januar 2005 die Elektrizitätskorporation Stocken-Eberswil-Leutswil, die Wasserkorporation Eberswil und die Wasserkorporation Leutswil übernommen. Der Regierungsrat hat der Politischen Gemeinde Bischofszell zur Übernahme der drei Korporationen eine Garantieerklärung abgegeben.

  • Kantonsbibliothek Frauenfeld: Auftrag für Lieferung der Lampen und Leuchten vergeben

    Für den Um- und Ausbau der Kantonsbibliothek Frauenfeld hat der Regierungsrat die Lieferung der Lampen und Leuchten vergeben. Berücksichtigt wurde ein Angebot in der Höhe von 114 000 Franken.

  • Arbeiten im Wert von 860 000 Franken vergeben

    Für die Erweiterungsbauten der Kantonspolizei und des Kantonalgefängnisses in Frauenfeld hat der Regierungsrat Arbeiten im Wert von insgesamt 860 000 Franken vergeben. Es betrifft spezielle Gipserarbeiten, Unterlagsböden, Deckenbekleidungen aus Gips und die Erweiterung der Sicherheits- und Überwachungsanlagen.

  • Wechsel in der Stiftung für Wissenschaft und Forschung

    Neue Mitglieder des Stiftungsrates der Thurgauischen Stiftung für Wissenschaft und Forschung sind Dieter Euler von der Universität St.Gallen und Markus Wydler, Rechtsanwalt aus Romanshorn.

  • Für Einführung von CO2-Abgabe und Klimarappen

    Der Regierungsrat des Kantons Thurgau teilt die Meinung des Bundesrates, dass zusätzliche Massnahmen zur Erreichung der klimapolitischen Ziele notwendig sind. Er befürwortet die Einführung einer CO2-Abgabe auf fossilen Brennstoffen sowie die Einführung eines Klimarappens auf Treibstoffen (Variante 3), allerdings mit einigen zwingenden Anpassungen. Dies teilt er in seiner Vernehmlassungsantwort mit.

  • Weiterbearbeitung der Projektierungsaufgaben für den Umbau Haus F der Psychiatrischen Klinik Münsterlingen

    Der Regierungsrat hat das Architekturbüro Ryf Scherrer Ruckstuhl AG, Kreuzlingen, mit der Weiterbearbeitung der Projektierungsaufgaben für den Umbau Haus F der Psychiatrischen Klinik Münsterlingen beauftragt. Ryf Scherrer Ruckstuhl sind die Verfasser des erstprämierten Projektes «cocon».

  • Mit Sanktionen in der Finanzmarktaufsicht einverstanden

    Der Regierungsrat des Kantons Thurgau begrüsst die vom Bund vorgeschlagenen Sanktionen in der Finanzmarktaufsicht. Damit liessen sich die in verschiedenen Gesetzen enthaltenen Straftatbestände harmonisieren, schreibt er in seiner Vernehmlassungsantwort.

  • Publikation über das Kindergärtnerinnenseminar Amriswil

    Der Regierungsrat des Kantons Thurgau unterstützt die Publikation «30 Jahre Kindergärtnerinnenseminar Amriswil» mit einem Beitrag von 15 000 Franken aus dem Lotteriefonds.

  • Grenzregulierungen genehmigt

    Der Regierungsrat hat die Grenzregulierungen zwischen den Gemeinden Erlen und Sulgen sowie zwischen Frauenfeld und Gachnang genehmigt. Im ersten Fall tritt die Gemeinde Erlen der Gemeinde Sulgen 2203 Quadratmeter Land ab, um die Zufahrt zum Schützenhaus und den Parkplatz vernünftig realisieren zu können. Im zweiten Fall tritt die Gemeinde Gachnang der Gemeinde Frauenfeld infolge Bau eines Kreisels …

  • Thurgauer Radwegnetz wird weiter ausgebaut

    Der Regierungsrat des Kantons Thurgau hat 5,07 Millionen Franken für Strassenbau- und Belagsarbeiten genehmigt. Insgesamt werden mit diesem Betrag 15 Bauvorhaben realisiert. Darunter sind fünf neue Radwege.

  • Geheimnisvolles Nachtleben im Naturmuseum

    <img src="http://stage1.cms3.tg.ch/sitemap/file/picture/domain_1/DE/Schleiereule_kl.jpg" align="left">Wie findet eine Fledermaus in stockdunkler Nacht ihre Beute? Was spielt sich in der pechschwarzen Tiefsee ab? Die aktuelle Sonderausstellung «Nachtleben - Geheimnisse der Finsternis» im Naturmuseum in Frauenfeld bringt Licht ins Dunkel. Am kommenden Sonntag, 23.Januar, kann die Ausstellung durchgehend …

  • Planung für PHTG-Ergänzungsbauten auf gutem Weg

    <img src="http://ww4.tg.ch/xml_1/internet/de/file/picture/domain_1/DE/PHT_Eingang_kl.jpg" align="left">Die Vorarbeiten für die Ergänzungsbauten, die auf dem kantonseigenen Areal des Seminars Kreuzlingen für die Pädagogische Hochschule Thurgau (PHTG) und die mit ihr verbundene Pädagogische Maturitätsschule (PMS) vorgesehen sind, kommen planmässig voran.

  • Sanfte Renovation auf dem Arenenberg

    Am Hauptgebäude des LBBZ (Landwirtschaftliches Bildungs- und Beratungszentrum) Arenenberg sollen bauliche Anpassungen vorgenommen werden. Davon profitieren soll auch das Napoleonmuseum. Der Regierungsrat des Kantons Thurgau hat für die Ausarbeitung eines entsprechenden Projekts grünes Licht gegeben. Abstand genommen hat er hingegen von der Idee einer Gesamtsanierung der Arenenberg-Gebäude.

  • Sonja Wiesmann neues Mitglied des Grossen Rates

    Der Regierungsrat des Kantons Thurgau hat Sonja Wiesmann, Bauführerin, Münchwilen, als neues Mitglied des Grossen Rates für gewählt erklärt.

  • Beitrag aus dem Sport-Toto-Reservefonds

    Der Regierungsrat leistet einen Beitrag von 20 000 Franken aus dem Sport-Toto-Reservefonds an die Sanierung und den Umbau des Clubhauses des Yachtclubs Arbon. Begründet wird dieser Beitrag damit, dass sich der Yachtclub Arbon stark in der Jugendarbeit engagiert und dass der Verein sehr aktiv ist und regelmässig Schweizer Meisterschaften veranstaltet.

  • Auflösung der Wasserversorgungskorporation Neuberg genehmigt

    Der Regierungsrat hat die Auflösung der Wasserversorgungskorporation Neuberg genehmigt. Die Auflösung erfolgte, weil alle Mitglieder seit Mai 2003 an das Netz der Wasserversorgung Bussnang-Süd angeschlossen sind.

  • Entwässerungsplans (GEP) der Gemeinde Hefenhofen

    Der Kanton leistet einen Beitrag von 26 750 Franken an die Ausarbeitung des Generellen Entwässerungsplans (GEP) der Gemeinde Hefenhofen. An die Kosten des GEP zahlt der Kanton 25 Prozent der beitragsberechtigten Kosten.

Seite 537 von 538