Direkt zum Inhalt springen
 

News-Archiv

Archiv

  • Zur öffentlichen Arbeitsvermittlung gemeldete Personen: Stand Januar 2005

    Während des ersten Berichtsmonats des Jahres 2005 stieg die Zahl der Stellensuchenden um 112 auf 6’044 Personen. Im Vergleich zu den Monaten Januar der letzten drei Jahre ist diese Zunahme eher gering (Januar 2002: +292; Januar 2003: +341 und Januar 2004: +174 Personen).

  • Beiträge aus dem Lotteriefonds im zweiten Halbjahr 2004

    Im zweiten Halbjahr 2004 hat der Kanton Thurgau aus dem Lotteriefonds 88 Gesuche für kulturelle und gemeinnützige Projekte mit Beiträgen von insgesamt 1,275 Millionen Franken unterstützt.

  • Mammutjäger im Naturmuseum

    <img src="http://ww4.tg.ch/xml_1/internet/de/file/picture/domain_1/DE/mammutjaeger_kl.jpg" align="left">Vom 9. bis 12. Februar zeigt das Theaterensemble «Mammutjäger» sein neues Programm «economy class» im Naturmuseum. Das Gastspiel ist eine amüsante, hintergründige Kurzrevue über den (Alb-)Traum vom Fliegen.

  • Infoveranstaltung zur Ausbildung an der PHTG

    Wer sich für eine Ausbildung an der Pädagogischen Hochschule Thurgau (PHTG) interessiert oder generell wissen möchte, was sich in der thurgauischen Lehrerinnen- und Lehrerausbildung verändert, ist zu einer Informationsveranstaltung am Donnerstag, 10. Februar, um 19.30 Uhr in der Aula der Kantonsschule Romanshorn herzlich eingeladen.

  • Museen am Fasnachtssonntag geschlossen

    Wegen des Fasnachtsumzuges bleiben das Historische Museum, das Naturmuseum und das Museum für Archäologie in Frauenfeld am Sonntag, 6. Februar, geschlossen.

  • Papiertheater für Kinder

    <img src="http://ww4.tg.ch/xml_1/internet/de/file/picture/domain_1/DE/papier_kinder_72.jpg" align="left"> Die grosse Welt des Theaters im Kleinen erleben – diese Möglichkeit bietet sich Kindern ab 9 Jahren in der aktuellen Sonderausstellung im Historischen Museum im Schloss Frauenfeld.

  • 420 Millionen Franken zum Wohl des Volkes

    Der Regierungsrat des Kantons Thurgau zeigt sich sehr erfreut über den Entscheid des Bundesrates, den Erlös aus den überschüssigen Goldreserven der Nationalbank zu zwei Dritteln den Kantonen zukommen zu lassen. Er will den Betrag von 420 Millionen Franken für den Kanton Thurgau nachhaltig und zukunftsorientiert einsetzen.

  • Neuer Kantonsgeometer

    Christian Dettwiler ist per 1. Februar zum neuen Kantonsgeometer ernannt worden. Er löst Ernst Rickenmann ab, der Ende Januar 2005 nach beinahe 35 Dienstjahren in der Kantonalen Verwaltung, davon 28 Jahre als Kantonsgeometer, in den Ruhestand getreten ist.

  • Verordnung über Rechtsstellung der Lehrkräfte angepasst

    Der Regierungsrat hat die Verordnung über die Rechtsstellung der Lehrkräfte an den Volksschulen und Kindergärten genehmigt.

  • Führung durch Tabula Rasa im Museum Lindengut

    <img src="http://ww4.tg.ch/xml_1/internet/de/file/picture/domain_1/DE/Kaemme_kl.jpg" align="left">Am Sonntag, 6. Februar, um 11 Uhr, findet im Museum Lindengut in Winterthur eine öffentliche Führung durch die Sonderausstellung «Tabula Rasa - Holzgegenstände aus den römischen Siedlungen Vitudurum und Tasgetium» statt. Der Archäologe Urs Leuzinger vom Amt für Archäologie des Kantons Thurgau stellt die …

  • Probealarm am 2. Februar

    <img src="http://ww4.tg.ch/xml_1/internet/de/file/picture/domain_1/DE/Sirene.jpg" align="left">Am Mittwochnachmittag, 2. Februar 2005, ab 13.30 Uhr, werden in der ganzen Schweiz die Sirenen heulen: Der jährliche Probealarm dient der technischen Prüfung der Sirenen.

  • Der Thurgau grüsst seinen Music Star

    Mit dem Slogan «Lotti – der Thurgau grüsst seinen Music Star» auf einem drei Meter mal ein Meter grossen Transparent unterstützt der Kanton Thurgau die «Music Star»-Teilnehmerin Lotti Happle aus Hefenhofen.

  • Zehn von zwölf Zivilschutzregionen operativ

    <img src="http://ww4.tg.ch/xml_1/internet/de/file/picture/domain_1/DE/zivilschutz.jpg" align="left">Zehn von zwölf Zivilschutzregionen sind per 1. Januar 2005 operativ. Damit ist die Regionalisierungsphase auf gutem Weg. Am Jahresrapport verabschiedete Niklaus Stähli, Chef des Amtes für Bevölkerungsschutz und Armee, 13 ZSO-Chefs mit Dank für die geleistete Arbeit.

  • Letzte Tage für Nachtleben im Naturmuseum

    <img src="http://ww4.tg.ch/xml_1/internet/de/file/picture/domain_1/DE/Schleiereule_kl.jpg" align="left">Die Sonderausstellung «Nachtleben - Geheimnisse der Finsternis» im Naturmuseum Frauenfeld ist nur noch wenige Tage zu sehen. Letzte Gelegenheit für einen Rundgang durch die spannende Präsentation besteht am Samstag, 5. Februar.

  • Besseres Image, aber schlechtere wirtschaftliche Situation

    Die Thurgauer Landwirtschaft hat in den Bereichen Tierschutz und Ökologie Fortschritte gemacht, die wirtschaftliche Situation der Thurgauer Bauern hingegen hat sich deutlich verschlechtert. Das geht aus dem vierten Controllingbericht 2002/2003 zum Leitbild für die Thurgauer Landwirtschaft hervor. Der Regierungsrat des Kantons Thurgau hat diesen Bericht zur Kenntnis genommen.

  • Mit der NFA-Ausführungsgesetzgebung einverstanden

    Der Regierungsrat des Kantons Thurgau begrüsst grundsätzlich die im Schlussbericht zur NFA-Ausführungsgesetzgebung vorgeschlagenen Massnahmen. Sie seien geeignet, die Ziele der Aufgabenentflechtung, der Transparenz sowie der Steuerbarkeit des neuen Finanzausgleichsystems zu erreichen, schreibt er in seiner Vernehmlassungsantwort.

  • Artillerie-Waffenplatz Frauenfeld muss erhalten bleiben

    In seiner Stellungnahme zum neuen Stationierungskonzept der Armee äussert sich der Regierungsrat des Kantons Thurgau klar und unmissverständlich gegenüber dem VBS. Erste und wichtigste Forderung ist der Erhalt des Waffenplatzes Frauenfeld. Ausserdem kritisiert er die rein politischen Überlegungen zum geplanten Abbau beim Waffenplatz Frauenfeld.

  • Zusammenschluss von drei Schulgemeinden bewilligt

    Der Regierungsrat hat den Zusammenschluss der Volksschulgemeinde Erlen-Riedt-Ennetaach und der Primarschulgemeinden Andwil sowie Kümmertshausen-Engishofen zu einer neuen Volksschulgemeinde ab 1. Januar 2006 bewilligt.

  • Interkantonale Fachhochschulvereinbarung verlängert

    Der Regierungsrat des Kantons Thurgau hat die Interkantonale Fachhochschulvereinbarung , die am 30. September 2005 ausläuft, bis mindestens Mitte 2009 verlängert.

  • Projekt Komturei Tobel wird verlängert

    Der Regierungsrat des Kantons Thurgau hat das Detailprojekt zur Umnutzung der Komturei Tobel bis Ende Mai 2005 verlängert. Er entsprach damit einem Anliegen des Lenkungsausschusses.

Seite 541 von 544