Direkt zum Inhalt springen
 
 

News-Archiv

Archiv

  • Zwischenstaatlicher Sprechtag Deutschland - Schweiz in Singen

    Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer mit Beitragszeiten sowohl zur deutschen als auch zur schweizerischen Rentenversicherung bzw. AHV/IV können sich Ende März über ihre Rentenansprüche informieren.

  • Walter Baumgartner neuer Direktor der Thurgauer Gebäudeversicherung

    Der Verwaltungsrat der Thurgauer Gebäudeversicherung, TGV, hat an seiner Sitzung vom 20. März 2006 Walter Baumgartner zum neuen Direktor der TGV gewählt. Er tritt die Nachfolge von Hans Müller-Bodmer an, der auf den 30. November 2006 zurücktritt.

  • H5-infizierte Tafelente in Romanshorn

    Im Kanton Thurgau ist ein sechster Fall von Vogelgrippe aufgetreten. In Romanshorn ist eine Tafelente mit dem H5-Virus gefunden worden. Die Schutzzone bleibt jedoch unverändert.

  • Herbert Wyss tritt als Leiter des PPD zurück

    Auf Ende August 2006 tritt Herbert Wyss von der Funktion als Leiter des Pädagogisch-Psychologischen Dienstes (PPD) zurück. Herbert Wyss steht seit 22 Jahren im Dienste des Kantons Thurgau und leistete als Sonderschulinspektor und seit 1999 als Leiter des PPD einen wesentlichen Beitrag zur Entwicklung der Sonderschulung und der Schulpsychologie im Kanton.

  • Stiftung Komturei Tobel wird gegründet

    <img src="http://ww4.tg.ch/pictures/tobel_hauptbau_kl.jpg" align="left"> Unter dem Namen «Stiftung Komturei Tobel» wird eine selbstständige Stiftung mit Sitz in Tobel-Tägerschen gegründet. Der Regierungsrat hat die Stiftungsurkunde und die Übertragung der im Eigentum des Kantons stehenden Liegenschaften an die Stiftung genehmigt.

  • Glasperlarbeiten heute

    Am kommenden Wochenende findet die zweitletzte Sonderveranstaltung zur Ausstellung «Glasperlarbeiten» im Historischen Museum des Kantons Thurgau, Schloss Frauenfeld, statt.

  • Vogelgrippe: Zivilschutz beginnt, tote Wasservögel einzusammeln

    Am Montag sind rund 60 Personen der Zivilschutzregionen Rhy, Untersee, Kreuzlingen, Romanshorn und Arbon über ihren Einsatz bezüglich Einsammeln von toten Wasservögeln informiert worden. Ab Dienstag übernimmt der Zivilschutz diese Aufgabe weitgehend von der Polizei, die bis anhin damit betraut war.

  • Führung durch die Biberausstellung

    <img src="http://ww4.tg.ch/pictures/biber_kl.jpg" align="left">Im Rahmen der aktuellen Sonderausstellung «Baumeister Biber» lädt das Thurgauer Naturmuseum am kommenden Sonntag, 26. März 2006, zu einer Führung ein. Zudem ist das Museum von 11 bis 17 Uhr durchgehend geöffnet.

  • Häusliche Gewalt: Mehr Handlungsspielraum für die Polizei

    Der Regierungsrat hat das Departement für Justiz und Sicherheit ermächtigt, eine Vernehmlassung zur Änderung des Polizeigesetzes durchzuführen. Zukünftig sollen die Polizeiorgane auch im Kanton Thurgau bei Fällen von häuslicher Gewalt sofort ein gesetzliches Wegweisungsrecht und Rückkehrverbot aussprechen können.

  • Ausgeglichene Staatsrechnung 2005

    Die Gesamtrechnung 2005 des Kantons Thurgau weist einen Finanzierungsüberschuss von 1,2 Millionen und die Laufende Rechnung ein Minus von 8 Millionen Franken aus. Das um die Nachtragskredite ergänzte Budget 2005 sah ein Defizit von rund 30 Millionen Franken vor. Die Investitionsrechnung bleibt mit einem Ausgabensaldo von rund 54 Millionen Franken deutlich unter dem Budgetbetrag von 70 Millionen. Der …

  • Neue Regionalpolitik: Chance für die Ostschweiz

    Die Ostschweizer Kantonsregierungen erörterten an ihrer diesjährigen Plenar-konferenz in Davos die Notwendigkeit einer verstärkten interkantonalen Koopera-tion im Hinblick auf die Mehrjahresprogramme, die mit der Neuen Regionalpolitik des Bundes (NRP) vorgesehen sind. Sie forderten zudem die Eidgenössischen Räte auf, auch weiterhin eine Teilnahme der Kantone an der neuen territorialen Zusammenarbeit …

  • Kanton Thurgau verlangt direkte Mitsprache

    Im Rahmen der sogenannten SIL-Koordinationsgespräche für den Flughafen Zürich werden die Grundlagen für die künftigen Betriebsvarianten erarbeitet. Dem Kanton Thurgau wurde die direkte Teilnahme an diesen Gesprächen bislang verwehrt, weil keine «raumplanerische Betroffenheit» gegeben sei. Mit Schreiben vom 16. März 2006 hat das federführende Departement für Bau und Umwelt (DBU) nun einen Antrag auf …

  • Tafelente positiv: keine Erweiterung der Schutzzone

    In Romanshorn ist weiterer Wasservogel positiv auf das H5-Virus getestet worden. Das hat am 16. März 2006 das Bundesamt für Veterinärwesen mitgeteilt. Der Sonderstab «Tierseuchen» des Kantons Thurgau hat von diesem Fall Kenntnis genommen, jedoch keine Erweiterung der Schutzzone angeordnet.

  • Geruchssituation im Westen Frauenfelds verbessert

    Die Untersuchungen zu den Geruchsimmissionen sind abgeschlossen, die Ergebnisse wurden am 14. März mit den Beteiligten und Anwohnervertretern besprochen. Mit Befriedigung konnten die Vertreter der Behörden, der Anwohner sowie des Kantons davon Kenntnis nehmen, dass es den beteiligten Firmen in Frauenfeld West, insbesondere der R.O.M. AG gelungen ist, die Geruchsimmissionen in den vergangenen Monaten …

  • Übergabe der persönlichen Waffe mit Waffenerwerbsschein regeln

    Der Regierungsrat des Kantons Thurgau ist der Meinung, dass die Übergabe der persönlichen Waffe am Ende der Wehrpflicht durch einen Waffenerwerbsschein am besten geregelt werden könnte. Dies teilt er dem Bund in einer Vernehmlassung zu zwei Verordnungsänderungen über das Schiesswesen und die Ausrüstung der Armeeangehörigen mit.

  • Krankenversicherung: Vorbehalte gegenüber der Lockerung des Territorialitätsprinzips

    Der Regierungsrat des Kantons Thurgau wehrt sich gegen eine unkontrollierte Zusammenarbeit der Krankenversicherer über die Landesgrenzen hinweg. In der Frage der Lockerung des Territorialitätsprinzips in der Verordnung über die Krankenversicherung schliesst er sich der Stellungsnahme der Ostschweizer Gesundheitsdirektorenkonferenz (GDK Ost) an, die Massnahmen gegen eine schleichende Marktöffnung fordert.

  • Lotteriefondsbeitrag für See-Burgtheater

    Für seine diesjährige Sommerproduktion hat das See-Burgtheater Peter Turrinis «Der tollste Tag – Figaros Hochzeit» ausgewählt. Der Regierungsrat gewährt für diese Produktion einen Beitrag von 120 000 Franken aus dem Lotteriefonds.

  • Ausnahmebewilligung für Amtsvormundschaft in Fischingen

    Der Regierungsrat erteilt dem Gemeinderat Fischingen die Ausnahmebewilligung, um Johanna Gämperli ab 1. Mai 2006 als Vormundschaftssekretärin ernennen zu können.

  • Auflösung der Viehversicherungskorporation Lauchetal

    Als Folge der verschärften Fleischhygiene-Vorschriften und des abnehmenden Interesses an der Versicherung von Rindvieh haben die Mitglieder der Viehversicherungskorporation Lauchetal beschlossen, die Korporation aufzulösen. Der Regierungsrat hat diesen Entscheid genehmigt.

  • Guter Befund für viele Gewässer

    <img src="http://ww4.tg.ch/pictures/Thur_Bussnang.jpg" align="left"> In mehreren Ostschweizer Flüssen und Bächen enthält das Wasser Spuren von Arzneimitteln, die von Abwasserreinigungsanlagen nicht zurückgehalten werden. Bei den meisten Messstellen wurden aber nur wenige Substanzen und dies in Konzentrationen weit unter kritischen Werten gemessen. "Spitzenreiter" sind Rückstände von Schmerzmitteln.

Seite 502 von 547