Direkt zum Inhalt springen
 

Sicherheitsholzschläge entlang von Kantonsstrassen

<img src ="http://ww4.tg.ch/pictures/holzschlag_2_ruetschberg.jpg" align="left"> Bäume entfernen, bevor sie auf die Strasse fallen: Diesem Ziel dient das Projekt «Sicherheitsholzschläge 2005-2006», das vom Forstamt und dem Tiefbauamt gemeinsam durchgeführt wird. Wie im letzten Winter sind dabei kurz- oder mittelfristige Strassensperrungen und Verkehrsumleitungen unumgänglich. Die beiden Ämter bitten die Verkehrsteilnehmer um Verständnis.

Die Kantonsstrasse zwischen Bichelsee und Elgg/Ettenhausen führt über den Rüetschberg durch die Wälder des Haselberges und des Schauenberges. Schon vor zwei Jahren wurde damit begonnen, die schlagreifen Waldbestände entlang der Kantonsstrasse zu verjüngen, um dem Umkippen von Bäumen, etwa bei Sturm oder Schneedruck, vorzubeugen. Forstamt sowie Tiefbauamt weisen darauf hin, dass auch nach diesen Massnahmen ein Restrisiko für die Zukunft bleibt.
Auch in diesem Winter ist am Rüetschberg in den nächsten Wochen ein Holzschlag geplant. Bereits sind die zu fällenden Bäume mit orangen Farbstrichen markiert. Während des  Holzschlags, welcher durch Forstfachleute ausgeführt wird,  muss die Strasse teilweise gesperrt werden.
Weitere Holzschläge entlang von Kantonsstrassen sind in diesem Winter auf folgenden Strecken vorgesehen:  Bischofszell-Hauptwil, Frauenfeld-Islikon, Fischingen-Buhwil,
Wäldi-Tägerwilen, Matzingen-Wittenwil, Dietingen-Stammheim sowie in Aadorf im Dorfteil Richtung Wängi.

holzschlag_1_ruetschberg.jpgAm Rüetschberg wurde bereits im Jahr 2003 mit der Verjüngung des Waldes und  Sicherheitsholzschlägen entlang der Kantonsstrasse begonnen.