Direkt zum Inhalt springen
 

Werkstoffe – Grundlage für Innovation

Die ideale Wahl und die beste Kombination von Werkstoffen sind ein Schlüssel für den Erfolg eines jeden produzierenden Unternehmens. Der 17. Thurgauer Technologietag am Freitag, 24. März 2017, befasst sich darum mit der Werkstoffforschung und der Anwendung der Forschungsergebnisse in der Wirtschaft

Einzelne Werkstoffe wie Bronze und Eisen markieren eigentliche Technologiesprünge in der Menschheitsgeschichte. Heute steht eine schier unüberblickbare Vielzahl an Materialien zur Verfügung, die für viele Herausforderungen die passende Antwort bieten. Die Hochschulen forschen derweil an weiteren Werkstoff-Innovationen. Auch im und um den Kanton Thurgau befinden sich mehrere Hochschulinstitute, welche die Materialwissenschaften vorantreiben.

Zehn Referate zu unterschiedlichsten Themen

Der 17. Thurgauer Technologietag am Freitag, 24. März 2017, in Märstetten stellt neue Entwicklungen in der Werkstoffforschung vor und zeigt Beispiele, wie Unternehmen davon profitieren können. Der Einsatz des richtigen Materials ermöglicht es Unternehmen, nicht nur ihre Produkte zu verbessern, sondern auch in neue Geschäftsfelder vorzustossen. In zehn Referaten werden Vertreter aus der Wissenschaft und der Wirtschaft über den innovativen Einsatz von Werkstoffen berichten. Die Themenpalette reicht vom Offshore-Fishfarming mit werkstoffoptimierten Stahlnetzen aus dem Thurgau bis zur Werkstoffforschung für die Energieeffizienz. Prof. em. Ulrich Suter, Präsident der Schweizerischen Akademie der Technischen Wissenschaften, Dr. Stephan Wartmann, CEO der Brugg Seiltechnik Holding AG, und Prof. Dr. Alex Dommann, Leiter des Empa-Departements «Materials meet Life», werden die Impulsreferate halten.

Um den direkten Austausch zwischen Wirtschaft und Wissenschaft zu fördern, gibt es am Thurgauer Technologietag erneut eine Messe, in der – nebst vielen Thurgauer Firmen – zahlreiche Hochschulen, Institute, Forschungseinrichtungen, Netzwerke und Fachstellen mit einem Stand vertreten sind. Hier können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Technologietags unmittelbar erfahren, woran die Wissenschaftler gerade forschen.

Technologieforum fördert den Wissenstransfer

Der diesjährige Technologietag findet im neuen Logistikcenter der Schönholzer Transport AG in Märstetten statt. Zum Abschluss der Tagung besteht die Möglichkeit, dieses Unternehmen zu besichtigen.

Veranstalter des Thurgauer Technologietags ist das Thurgauer Technologieforum, eine vom Regierungsrat eingesetzte Kommission, in der die Industrie- und Handelskammer Thurgau, der Thurgauer Gewerbeverband, das Amt für Wirtschaft und Arbeit sowie das Amt für Mittel- und Hochschulen vertreten sind. Seine Aufgabe ist es, den Wissens- und Technologietransfer von den Hochschulen in die Thurgauer Wirtschaft zu fördern.

Weitere Informationen zum Technologieforum und das detaillierte Programm des Technologietags sind auf der Webseite www.technologieforum.ch zu finden, wo man sich auch direkt für den Technologietag anmelden kann. Der Unkostenbeitrag beträgt 80 Franken.