Direkt zum Inhalt springen
 

Familie Erb/Sheridan zieht Ende August aus Eugensberg aus – Schloss und Oldtimer werden verkauft

Die Familie Erb/Sheridan und das Konkursamt des Kantons Thurgau haben sich darauf geeinigt, dass die Familie bis Ende August 2017 im Schloss Eugensberg in Salenstein wohnen bleiben kann. Ausserdem wurde vereinbart, dass verschiedene Vermögenswerte in Millionenhöhe aus dem Fürstentum Liechtenstein unkompliziert in die Konkursmasse überführt werden können. Nebst dem Schloss Eugensberg und weiteren Liegenschaften werden auch zwölf Oldtimer verkauft.

Laut dem Entscheid des Bundesgerichts hätte die Familie Erb/Sheridan per 1. Mai 2017 aus dem Schloss Eugensberg in Salenstein ausziehen müssen. Die Familie hat danach den Wunsch geäussert, bis zum vorgesehenen Schulwechsel der Kinder im August 2017 im Schloss bleiben zu können. Das Konkursamt des Kantons Thurgau hat in der Folge in Absprache mit den Gläubigervertretern Anfang März 2017, rund einen Monat vor dem Tod von Rolf Erb, mit der Familie Erb/Sheridan eine Vereinbarung getroffen, um noch offene Fragen bezüglich verschiedener den Gläubigern zustehender Vermögenswerte zu klären. Der Familie wurde in dieser Vereinbarung zugestanden, bis zum Ende des Schuljahres der Kinder und dem Bezug der neuen Wohnung, somit bis am 30. August 2017, im Schloss wohnen bleiben zu können.

Gesamtes Schlossinventar kann verkauft werden

Durch den Abschluss der Vereinbarung mit der Familie Erb/Sheridan können nun unter anderem verschiedene Vermögenswerte in Millionenhöhe aus dem Fürstentum Liechtenstein unkompliziert in die Konkursmasse überführt werden. Mit der Vereinbarung konnte zudem erreicht werden, dass nun über das gesamte und vollständige Schlossinventar zugunsten der Gläubiger verfügt werden und dieses bei Bedarf zusammen mit dem Schloss verwertet werden kann.

Es gibt eine Liste von Interessenten

Für den Verkauf des historischen Anwesens Schloss Eugensberg und der zugehörigen Liegenschaften im Umfang von über 80 Hektaren wurde der traditionsreiche Immobilien-Vermarkter Ginesta Immobilien, Küsnacht, beauftragt. Mit seinem internationalen Vermarktungspartner Knight Frank eröffnet sich diesem Makler die Möglichkeit, potenzielle Käufer auch über die Schweizer Grenzen hinaus anzusprechen. Es besteht schon eine umfangreiche Liste von Interessenten. Die ersten Vorbereitungshandlungen für den Verkauf wurden bereits an die Hand genommen. Der Verkaufsstart des Schlosses mit den diversen übrigen Gebäuden und Liegenschaften wird im Sommer 2017 erwartet. Bezüglich der Villa Wolfensberg in Winterthur, für die es ebenfalls bereits Interessenten gibt, wird mit der Consulta AG, Rüti, abgeklärt, was auf diesem Grundstück baulich möglich ist, um danach einen optimalen Verkauf der Liegenschaft erzielen zu können.

Oldtimer gelangen in eine Auktion in Belgien

Nach Prüfung von verschiedenen Offerten wurde entschieden, dass die Verwertung der Oldtimer über das international tätige und auf Oldtimer spezialisierte Auktionshaus Bonhams, London, abgewickelt wird. Die Auktion findet am 21. Mai 2017 in Belgien während der prestigeträchtigen Autoveranstaltung «Spa-Classic» auf der Rennbahn «Circuit de Spa-Francorchamps» statt.

Die zu verwertenden Oldtimer setzen sich aus den folgenden Fahrzeugen zusammen:

  • Aston Martin V8 Volante
  • Ford Mustang
  • Jaguar E 4,2
  • Jaguar E V 12, 3. Serie
  • Lamborghini Espada
  • Maserati Ghibli SS
  • Maserati Indy America
  • Maserati Quattroporte
  • Mercedes Benz 300 SL
  • Mercedes Benz 300 SLC
  • Rolls Royce Phantom II
  • Rolls Royce 40/50 Silver Ghost

Vorvertrag für die Schlosshof Immobilen AG

Bei der Schlosshof Immobilien AG, zu der auch das Zentrum Töss und zahlreiche Mehrfamilienhäuser gehören, sind die Verhandlungen mit Interessenten schon weit fortgeschritten und es konnte mit dem Interessenten mit dem besten Angebot ein Vorvertrag abgeschlossen werden. Es ist beabsichtigt, die gesamte Gesellschaft als Ganzes zu verkaufen.

Verwertungsverhandlungen werden planmässig umgesetzt

Der Vertreter der Gläubiger, Rechtsanwalt Matthias Hotz aus Frauenfeld betont, dass nach den in jahrelangen Verfahren erzielten erfolgreichen Gerichtsentscheiden weiterhin eine sehr gute Zusammenarbeit zwischen den gesamthaft auftretenden Gläubigern und dem Konkursamt des Kantons Thurgau besteht. Gemäss Martin Wenk, dem zuständigen Abteilungsleiter des Konkursamtes des Kantons Thurgau, können alle Verwertungshandlungen in enger Absprache mit den Vertretern der Gläubiger erfreulicherweise planmässig umgesetzt werden.

Diese zwölf Oldtimer hier vor dem Schloss Eugensberg gehören ebenfalls zur Konkursmasse Rolf Erb.
Diese zwölf Oldtimer hier vor dem Schloss Eugensberg gehören ebenfalls zur Konkursmasse Rolf Erb.