Direkt zum Inhalt springen
 

Lotteriefondsbeitrag für Buch über Adolf Dietrichs zeichnerisches Schaffen

Der Regierungsrat des Kantons Thurgau gewährt der Thurgauischen Kunstgesellschaft einen Lotteriefondsbeitrag von 60 000 Franken für die Publikation zur Ausstellung «Adolf Dietrich. Mondschein über dem See».

Vom 27. August bis am 17. Dezember 2017 zeigt das Kunstmuseum Thurgau in der Kartause Ittingen die Ausstellung «Adolf Dietrich. Mondschein über dem See». In diesem Zusammenhang plant die Thurgauische Kunstgesellschaft, eine gleichnamige Publikation zum zeichnerischen Werk von Adolf Dietrich herauszugeben. An die Gesamtkosten des Buches von 128 000 Franken leistet der Regierungsrat einen Lotteriefondsbeitrag von 60 000 Franken.

Adolf Dietrich ist eine zentrale Künstlerpersönlichkeit des Kantons Thurgau. Während sein künstlerisches Schaffen als Maler und Fotograf detailliert erschlossen wurde, fehlt bis heute eine Aufarbeitung seines zeichnerischen Werks. Es ist zwar bekannt, dass Dietrich seine Gemälde in den meisten Fällen nach Zeichnungen oder Fotografien gefertigt hat, eine systematische Auswertung der Vorlagen ist bis anhin jedoch nicht erfolgt. Mit der geplanten Publikation wird sein zeichnerisches Werk wissenschaftlich aufgearbeitet und in einen Bezug zum malerischen Schaffen gesetzt. Darüber hinaus steht Dietrichs zeichnerisches Frühwerk im Fokus. Aus dessen Analyse sind neue Erkenntnisse zur künstlerischen Entwicklung Dietrichs zu erwarten. Die geplante Publikation und die damit verbundene öffentliche Präsentation dieser Werkgruppe sind wichtige Schritte zur Erforschung von Adolf Dietrichs Werk.