Direkt zum Inhalt springen
 

Mehr Arbeitslose und Stellensuchende im Thurgau

Im Januar 2018 stieg im Kanton Thurgau die Zahl der arbeitslosen Personen gegenüber dem Vormonat an (+207). Insgesamt waren am 31. Januar 3708 Personen arbeitslos gemeldet. Dies entspricht einer Quote von 2,5 Prozent. Auch die Anzahl der Stellensuchenden ist um 113 auf 6362 Personen angestiegen.

Der Anstieg der Arbeitslosenzahlen im Januar 2018 ist nichts Aussergewöhnliches und in erster Linie saisonal bedingt. Dies bestätigt ein Blick in die Statistiken der vergangenen fünf Jahre, in denen jeweils im Januar ein Anstieg um rund 200 Personen verzeichnet wurde. Gleiches gilt für die Anzahl der Stellensuchenden. Auch sie steigt jeweils im Januar nochmals an und ist in der Regel ab März wieder rückläufig.

Markanter Rückgang gegenüber Januar 2017
Vergleicht man die aktuellen Arbeitslosenzahlen mit denjenigen vom Vorjahr, ist ein deutlicher Rückgang zu verzeichnen (-259). Dieser ist in allen Altersklassen spürbar – am deutlichsten jedoch bei den arbeitslosen Personen im Alter zwischen 25 und 49 Jahren (-205). Um 24 Personen verringert hat sich gegenüber Januar 2017 die Anzahl der Arbeitslosen, die über 50 Jahre alt sind, während sich die Zahl der jungen Menschen im Alter von 15 bis 24 Jahren um 30 Personen verringert hat.

Weniger Langzeitarbeitslose als im Vorjahr
Auch bei den Langzeitarbeitslosen gab es im Vergleich mit dem Vorjahr einen bemerkenswerten Rückgang. Waren im Januar 2017 noch 536 Personen seit mehr als einem Jahr arbeitslos gemeldet, verringerte sich die Zahl im Januar 2018 auf 456 Personen (-80). Noch markanter ist im gleichen Zeitraum der Rückgang jener Personen, die zwischen einem und sechs Monaten arbeitslos sind (-170).


Neues Webportal der Arbeitslosenversicherung
Das neue Webportal der Arbeitslosenversicherung (ALV) ist online: arbeit.swiss ist ab sofort die zentrale Informations- und Servicedrehscheibe rund um das Thema Arbeit für Stellensuchende, Arbeitgeber, Arbeitsvermittler, Institutionen und Medien. Damit erfolgt im Rahmen der E-Government-Strategie Schweiz ein weiterer Schritt hin zu einer digitalen und nutzerorientierten Verwaltung. Das neue Webportal arbeit.swiss führt bisherige Webseiten der ALV zusammen (Treffpunkt-Arbeit, Eures, Job-Room und Amstat/Arbeitsmarktstatistik) und wird mittels einer kontinuierlichen Modernisierung den Austausch zwischen Stellensuchenden, Wirtschaft und Verwaltung einfacher und effizienter gestalten. Um die administrativen Abläufe insbesondere zwischen ALV-Bezügern bzw. Stellensuchenden, den RAV und den Arbeitslosenkassen künftig weitgehend digital und papierlos abzuwickeln, werden 2018/19 schrittweise neue Online-Services eingeführt. Der Job-Room, die bisherige Online-Stellen-Plattform der öffentlichen Arbeitsvermittlung, ist ebenfalls komplett überarbeitet und vollständig in das neue Webportal integriert worden. Die Online-Stellen-Plattform auf arbeit.swiss wird für Arbeitgeber und RAV das zentrale Werkzeug zur Umsetzung der Stellenmeldepflicht sein.

Arbeitsmarktstatistik_Januar_2018.pdf [pdf, 1.71 MB]