Direkt zum Inhalt springen
 

Auf Spurensuche in der Kälte: Exkursion durch das Seebachtal

Das Naturmuseum und die Stiftung Seebachtal laden am kommenden Samstag, 17. Februar 2018, ein zu einer winterlichen Spurensuche in der Dreiseenlandschaft unweit von Frauenfeld.

Im Seebachtal steht das Leben auch in der kalten Jahreszeit nicht still. Die Suche nach Nahrung treibt Tiere immer wieder dazu an, ihre geschützten Winterverstecke zu verlassen. Ob umgepflügte Wiese, angeknabberter Tannzapfen oder die abgefressene Rinde eine Strauches: Die Spuren, die sie dabei hinterlassen, verraten ihre Anwesenheit. Und vielleicht sind auch schon die ersten Frösche unterwegs zu ihren Laichgebieten. Ausgerüstet mit Fernglas und etwas Glück geht es unter kundiger Leitung der Biologin Sara Bangerter von der Stiftung Seebachtal auf Spurensuche in der Kälte.

Die Exkursion findet statt am Samstag, 17. Februar 2018. Sie beginnt um 10 Uhr bei der Badi Hüttwilen und endet am Ausgangsort um 12 Uhr. Als Ausrüstung werden warme Schuhe oder Gummistiefel, warmer Tee und ein Fernglas empfohlen. Die Exkursion findet bei jeder Witterung statt. Der Unkostenbeitrag beträgt für Erwachsene zehn und für Kinder (ab acht Jahren) fünf Franken. Anmeldung: naturmuseumNULL@tg.ch oder 058 345 74 00.

Spur des Feldhasen im Schnee. Bild zVg
Spur des Feldhasen im Schnee. Bild zVg