Direkt zum Inhalt springen
 

Import – Export: Handel durch die Jahrtausende

Am Sonntag, 12. August, findet um 10.30 Uhr im Museum für Archäologie Thurgau in Frauenfeld eine öffentliche Führung statt.

In den archäologischen Fundstellen des Kantons Thurgau kommen immer wieder Objekte aus exotischem Rohmaterial zum Vorschein. Bemerkenswert ist zum Beispiel ein prähistorischer Feuersteindolch aus Oberitalien. Handelt es sich dabei um ein Reisesouvenirs von Ötzi? Von wo stammt das Kupfer und Zinn für die vielen Bronzeobjekte? Was wurde dafür ausgetauscht? Archäologin Simone Benguerel nimmt Sie – passend zur Ferienzeit – mit auf eine spannende Zeitreise! Der Eintritt ist frei.

Bronzezeitliche Funde aus der UNESCO-Welterbestätte Arbon-Bleiche 2 (ca. 1600 v.Chr.)
Bronzezeitliche Funde aus der UNESCO-Welterbestätte Arbon-Bleiche 2 (ca. 1600 v.Chr.). Die für die Legierung notwendigen Metalle Kupfer und Zinn kommen in der Bodenseeregion nicht vor. Foto: AATG, Daniel Steiner.