Direkt zum Inhalt springen
 

Arbeitslosenquote bleibt unverändert tief

Zum dritten Mal in Folge weist der Kanton Thurgau eine Arbeitslosenquote von 1.9 % auf. Die unverändert tiefe Quote widerspiegelt die gegenwärtig stabile Wirtschaftslage. In absoluten Zahlen sind 2838 Personen als arbeitslos registriert. Im Vormonat August waren es mit 2884 Personen noch 46 Arbeitslose mehr. Auch die Quote der Stellensuchenden stagniert mit 3.5 % auf gleichem Niveau wie im Vormonat. Konkret suchten per 30. September 2018 5244 Personen eine Stelle. Ende August 2018 waren es 61 Personen mehr, nämlich 5305 Stellensuchende.

Im Vergleich zum Vorjahr hat sich die Arbeitslosenzahl um 220 Personen vermindert. Damals, Ende September 2017, lag die Arbeitslosenquote mit 3058 Betroffenen bei 2.0 %. Von den aktuell 2838 arbeitslosen Personen sind 1370 Frauen (48.3%) und 1468 Männer (51.7 %), beziehungsweise nach Nationalität unterschieden 1520 Schweizer (53.6 %) und 1318 ausländische Arbeitslose (46.4 %).

374 Stellensuchende weniger als vor einem Jahr
Um 0.2 % oder 374 Personen reduzierte sich die Quote, respektive die Anzahl Stellensuchender, gegenüber den Vorjahreszahlen. Ende September 2017 wies der Thurgau 5618 Stellensuchende auf, per 30. September 2018 wurden 5244 stellensuchende Leute verzeichnet. 

50plus-Anteil verkleinert sich
Nach einer vorübergehenden Erhöhung des Arbeitslosenanteils bei der 50plus-Personengruppe sank deren Anteil seit Juni 2018 sukzessive von 33.5 % auf 31.0 % im September 2018. Konkret betraf die Arbeitslosigkeit bei der aktuellen Erhebung 879 Personen (31.0 %) über 50 Jahre. 1475 Arbeitslose (52 %) sind zwischen 25 und 49 Jahren und 15 bis 24-Jährige gibt es unter den Arbeitslosen 484 (17.1 %).

Leichte Reduktion bei den Fachfunktionen
Betrachtet man die Arbeitslosen nach der zuletzt ausgeübten Funktion, so stellen diejenigen mit einer Fachfunktion die grösste Gruppe, nämlich 1561 Personen. Dies entspricht einem Anteil von 55 %. Im Vormonat August 2018 lag die Zahl noch um 91 Personen höher, also bei 1652 Personen (57.3 %) und vor einem Jahr, Ende September 2017, bei 1845 (60.3 %). Für Hilfsfunktionen sind aktuell 939 Personen (33.1 %) gemeldet. Bei den übrigen Funktionen gab es keine grossen Veränderungen.

Konstant tiefer Anteil Langzeitarbeitsloser
Als Langzeitarbeitslose gelten Personen, welche länger als ein Jahr arbeitslos sind. Ihr Anteil an den Arbeitslosen ist eher gering mit aktuell 373 Personen (13.1 %). Im Vormonat waren es 378 Langzeitarbeitslose (13.1 %) und vor einem Jahr 416 (13.6 %). Zwischen 1 bis 6 Monaten arbeitslos gemeldete Personen gab es Ende September 2018 1792 (63.1 %), leicht weniger als im Vormonat August 2018 mit 1817 Personen (63 %). Am 30. September 2017 waren 1914 Personen (62.6 %) maximal ein halbes Jahr lang als arbeitslos registriert. Zwischen 7 bis 12 Monate lang arbeitslos sind in der aktuellen Erfassung 673 Personen (23.7 %). Im August 2018 waren es 689 ( 23.9 %) und vor einem Jahr noch 728 (23.8 %).

Arbeitsmarktstatistik_September_2018.pdf [pdf, 1.8 MB]