Direkt zum Inhalt springen
 

Projekt «Kultur und Schule Thurgau» wird weitergeführt

Das Projekt «Kultur und Schule Thurgau» wird weitergeführt. Dazu hat der Regierungsrat für die Jahre 2019 bis 2022 einen jährlichen Beitrag von 110 000 Franken gewährt. Mit dem Projekt soll allen Kindern und Jugendlichen der Zugang zur Kultur ermöglicht werden.

Der Ausbau der Kulturvermittlung an den Schulen im Kanton Thurgau wurde mit dem Projekt «Kultur und Schule Thurgau» seit 2013 vorangetrieben. Das Kulturamt konnte in Zusammenarbeit mit den Kantonen Appenzell Ausserrhoden und St. Gallen die interkantonale Onlineplattform für Kulturvermittlung www.kklick.ch aufbauen und ein Netzwerk von Kulturverantwortlichen an den Schulen im Kanton etablieren. Auf www.kklick.ch werden seit August 2014 qualitativ hochwertige Angebote der Kulturvermittlung Ostschweiz präsentiert, gefiltert nach Region, Sparte und Schulstufe. Damit soll möglichst allen Kindern und Jugendlichen – unabhängig von Bildung, Einkommen, Herkunft und Geschlecht – der Zugang zu kulturellen Angeboten und Institutionen ermöglicht werden.

Der Regierungsrat hat nun beschlossen, dass die beiden Teilprojekte in den Jahren 2019 bis 2022 weiter betreut und ausgebaut werden. Langfristiges Ziel ist es, an jeder Schule im Kanton eine für Kultur verantwortliche Lehrperson zu haben, damit kulturelle Aktivitäten einen festen Platz im Unterricht erhalten. Auf der Plattform www.kklick.ch soll ein breites, für alle Stufen adäquates Kulturvermittlungsangebot angeboten werden. Für die Umsetzung dieses Vorhabens ist gemäss Kulturkonzept von 2019 bis 2022 ein jährlicher Rahmenkredit von 110 000 Franken aus dem Lotteriefonds reserviert, der vom Regierungsrat nun freigegeben worden ist.