Direkt zum Inhalt springen
 

Wenn Lernende zu Ausstellern werden

Mehr Praxisbezug geht nicht. Vom 29. März bis 5. April 2019 werden 25 Lernende der Berufsmaturität Gestaltung und Kunst selbst zu Ausstellern. An der Werkschau 2019 verwandeln sie das Foyer im Gebäude E des Bildungszentrums für Wirtschaft Weinfelden (BZWW) in eine Kunstausstellung und präsentieren ihre Abschlussarbeiten.

Eine Welt voller Farben, Formen, Illustrationen und Zeichnungen: Dies erwartet die Besucherinnen und Besucher der Werkschau 2019 im BZWW. Dualismus, Umweltverschmutzung, mexikanische Kunst, Alkohol und Geisha sind dabei nur einige der Themen, welche die Lernenden in ihren Abschlussarbeiten gestalterisch in Szene gesetzt und sinnlich erlebbar gemacht haben.

Jede der Abschlussarbeiten besteht aus 21 Teilarbeiten, die mit viel Herzblut, Leidenschaft und Freude am Gestalten entstanden sind. Die Teilarbeiten beleuchten das gewählte Thema anhand von sieben verschiedenen Gestaltungstechniken: Naturalistisches Zeichnen, Farben- und Formenlehre, Bildsprache und Illustration, Grafik, Kunst- und Kulturgeschichte, Information und Kommunikation sowie Körper 3D-Gestalten. Mithilfe eines sogenannten Logbuches haben die Lernenden die einzelnen Entstehungsschritte mit Text und Bild dokumentiert und reflektiert.

Die Abschlussarbeiten sind eine Freude für Augen und Sinne. Durch das Erlernen und Anwenden der verschiedenen Gestaltungstechniken haben sich die Lernenden zudem bestens für ihre zukünftigen Studienwege in Architektur, Szenografie, Grafik oder Illustration vorbereitet. Jede Abschlussarbeit stellt ein aussagekräftiges Portfolio dar und hilft den Lernenden für Bewerbungen und Aufnahmegespräche.

Sowohl die Vernissage als auch die Werkschau sind öffentlich zugänglich. Die Vernissage findet statt am Freitag, 29. März 2019, um 17 Uhr. Die Ausstellung vom 30. März bis 5. April 2019 ist jeweils von 7.30 Uhr bis 17 Uhr geöffnet (sonntags geschlossen).

Berufsmaturität Gestaltung und Kunst

Die Berufsmaturität mit Ausrichtung Gestaltung und Kunst richtet sich an Personen, die sich im kreativen, künstlerischen oder gestalterischen Bereich ausbilden wollen. Sie ist eine gute Basis für spätere Weiterbildungen und ermöglicht einen prüfungsfreien Zugang zu den Fachhochschulen. Die Berufsmaturität Gestaltung und Kunst kann als BM1 (Grundbildung mit Berufsmaturität) oder im berufsbegleitenden Modell BM2 (Berufsmaturität nach der Lehre) besucht werden. Weitere Informationen unter https://www.bzww.ch/angebot.html/8115