Direkt zum Inhalt springen
 

Die Nutzung unterschiedlicher Verkehrsmittel miteinander verknüpfen

Die Digitalisierung ermöglicht es, unterschiedliche Verkehrsmittel wie Taxi, öffentlicher Verkehr, Auto oder Mietvelo einfacher und gezielter als bisher zu verknüpfen. Der Bund beabsichtigt durch Gesetzesanpassungen, die sogenannten multimodalen Mobilitätsdienstleistungen zu verbessern. Der Regierungsrat begrüsst die Förderung dieser Dienstleistungen, wie er in seiner Vernehmlassungsantwort an den Bund schreibt.

Künftig soll der Kunde multimodale Mobilitätsdienstleistungen mit einem Klick buchen und kaufen können. Die Multimodalität kann dazu beitragen, das Gesamtverkehrssystem zu optimieren. Die Entwicklung von multimodalen Angeboten ist aktuell aber noch durch eine mangelhafte Zugänglichkeit zu Daten und Vertriebssystemen eingeschränkt. Der Bund will diese Hemmnisse abbauen und die Weiterentwicklung von multimodalen Angeboten im Verkehr unterstützen. Um die Einbindung des öffentlichen Verkehrs als Schlüsselelement sicherzustellen, sollen künftig auch öV-externe Anbieter unter bestimmten Bedingungen öV-Tickets verkaufen können.

Dazu schreibt der Regierungsrat in seiner Vernehmlassungsantwort: «Wir begrüssen die Förderung von multimodalen Mobilitätsdienstleistungen und dass dem öffentlichen Verkehr im multimodalen Verkehrssystem eine Schlüsselrolle zukommen soll.» Multimodale Mobilitätssysteme könnten zur Steigerung der Attraktivität insbesondere beim öffentlichen Verkehr beitragen und einen Mehrwert für Reisende generieren. Sie unterstützten zudem die Glättung der Verkehrsströme in den Verkehrsspitzen, und die Verkehrsinfrastrukturen könnten effizienter genutzt werden.

Der Regierungsrat fordert aber, dass die vorgesehene Gesetzesänderung die Gegenseitigkeit gewährleisten müsse. Die öV-Unternehmen dürften nur zur Öffnung ihrer Daten- und Vertriebsstrukturen verpflichtet werden, wenn die Datenabnehmer ihre öV-fremden Vertriebsstrukturen ebenfalls zur Verfügung stellen. Zudem vertritt er die Ansicht, dass die Grundsätze für die Nichtdiskriminierung, Transparenz und Kostentragung nicht nur für den öV-Bereich, sondern auch für die übrigen Mobilitätsdienstleister wie zum Beispiel Uber, Mobility und weitere gelten müssen.

Vernehmlassungsantwort Mobilitätsleistungen [pdf, 125 KB]