Direkt zum Inhalt springen
 

Kein Feuerverbot für den 1. August im Kanton Thurgau

Der vorausgesagte Regen über das Wochenende hat im Kanton Thurgau in Bezug auf die Brandsituation Entspannung gebracht. Ein Feuerverbot ist deshalb nicht nötig. Ebenfalls verzichtet wird vorderhand auf ein Wasserentnahmeverbot. Die Situation wird weiter beobachtet.

Über das Wochenende sind im Kanton Thurgau im Durchschnitt 20-50 Millimeter Regen gefallen. Dadurch hat sich die Situation vor allem auch in den Wäldern beruhigt. Aus diesem Grund ist kein Feuerverbot nötig. Die Waldbrandgefahr im Kanton Thurgau wird auf Stufe 2 belassen. Die Situation wird von den Fachexperten laufend beobachtet und analysiert.

Die Situation der Oberflächengewässer im Kanton Thurgau hat sich laut den Experten der kantonalen Verwaltung aufgrund der Niederschläge ebenfalls beruhigt. Ein Wasserentnahmeverbot ist aus diesem Grund zurzeit ebenfalls nicht notwendig. Je nach Niederschlags- und Temperaturentwicklung in den nächsten Tagen könnte sich die Situation jedoch wieder verschärfen.