Direkt zum Inhalt springen
 

Waadtländer Jubel für den Kanton Thurgau

Am Montag hat sich der Kanton Thurgau am Fête des Vignerons in Vevey präsentiert. Der Thurgau hat diese Chance gepackt und hat am traditionsreichen Winzerfest, das nur rund alle 25 Jahre stattfindet, unter dem Motto «Thurgovie: bien plus que des pommes.» vielfältig und genussvoll gezeigt.

«Thurgovie: bien plus que des pommes.» Der Thurgau wollte am Fête des Vignerons in Vevey zeigen, dass der Kanton mehr zu bieten hat als Äpfel. In seiner Ansprache am frühen Abend konnte Regierungspräsident Jakob Stark dann festhalten: «Es ist ein tolles Fest und der Thurgauer Auftritt ist mehr als gelungen.» Nicht zuletzt hat das der farbenfrohe Thurgauer Umzug gezeigt: Tausende standen an den Strassen und jubelten den Thurgauer Protagonisten zu.

Der Thurgau hat sich im Rahmen der in diesem Jahr neu geschaffenen Kantonstage einiges vorgenommen. «Wir wollen uns vielfältig, sympathisch und genussvoll präsentieren», sagte OK-Präsident Werner Müller im Vorfeld. Dazu hat das Organisationskomitee in den vergangenen eineinhalb Jahren einiges auf die Beine gestellt. Es gab einen Thurgauer Verkaufsstand mit Produkten aus dem Kanton, auf den Bühnen entlang des Sees präsentierten sich verschiedene Thurgauer Künstlerinnen und Künstler und nicht zuletzt haben Thurgauer Winzer eigens für den Kantonstag den Weisswein «Tous ensemble» kreiert.

Unbekannte Schweiz kennenlernen

Mit dem Auftritt in Vevey hat der Kanton Thurgau viele Sympathien gewonnen. Schliesslich hätten die beiden Kantone auch einiges gemeinsam, sagte Jakob Stark: Zum Beispiel den See, die Farben im Wappen oder die Grenznähe. Dennoch gebe es auch Unterschiede. «So ist dieses grossartige Fest für uns Thurgauer auch die Gelegenheit, einen für uns vielfach unbekannten Teil der Schweiz kennenzulernen.»

Diese Chance haben zahlreiche Thurgauerinnen und Thurgauer genutzt. Knapp 900 sind am frühen Montagmorgen mit dem Sonderzug nach Vevey gereist und haben das Fest genossen. Zahlreiche weitere sind privat angereist, 30 sind gar mit einem E-Bike von Kreuzlingen ins Waadtland gefahren. Der Kanton Thurgau sowie seine Einwohnerinnen und Einwohner haben sich von ihrer besten Seite gezeigt, nicht nur beim Singen des Thurgauer Liedes. Daher schloss Jakob Stark mit den Worten: «Vive la Fête des Vignerons, vive la Thurgovie, vive la Suisse.»

Am Bahnhof in Vevey wurde die Thurgauer Delegation, angeführt vom Regierungsrat, von den Vertretern des Fête des Vignerons empfangen.
Am Bahnhof in Vevey wurde die Thurgauer Delegation, angeführt vom Regierungsrat, von den Vertretern des Fête des Vignerons empfangen.

Auf einer der Bühnen spielte Dani Felber mit seinem Jazz-Trio.
Auf einer der Bühnen spielte Dani Felber mit seinem Jazz-Trio.

Rund 30 Personen sind mit dem E-Bike von Kreuzlingen nach Vevey gefahren.
Rund 30 Personen sind mit dem E-Bike von Kreuzlingen nach Vevey gefahren.

Regierungspräsident Jakob Stark hält seine Ansprache. Fotos: Mario Gaccioli
Regierungspräsident Jakob Stark hält seine Ansprache.

Fotos: Mario Gaccioli