Direkt zum Inhalt springen
 

Verwaltung

Der Regierungsrat leitet die kantonale Verwaltung. Jedes Mitglied des Regierungsrates ist zugleich Chef eines Departementes. Die kantonale Verwaltung beschäftigt insgesamt rund 3900 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Dazu gehören die kantonalen Anstalten, mit Ausnahme der Spitäler und der Pädagogischen Hochschule.

Kantonale Aufgaben erfüllen auch die Bezirksbehörden der fünf Bezirke Arbon, Frauenfeld, Kreuzlingen, Münchwilen und Weinfelden. Sie sind kantonale Verwaltungseinheiten. Ferner dienen sie als Wahlkreise und als Rechtspflegeeinheiten. Auf Bezirksebene organisiert sind die Bezirksgerichte, Zivilstandsämter und die KESB.

Ebenfalls zur kantonalen, dezentralisierten Verwaltung gehören die Kreise mit Friedensrichter- und Betreibungsämtern, Notariats- und Grundbuchämtern. Mit Ausnahme des Friedensrichters vollziehen sie vorab Verwaltungsaufgaben. Die einst acht Bezirke und 31 Kreise waren ein Erbe der napoleonischen Zeit. Mit der auf den 1. Januar 2011 in Kraft getretenen Justizreform wurde die Anzahl der Bezirke auf fünf verkleinert. In den vergangenen Jahren wurden die Friedensrichter und Betreibunskreise auf 18 sowie die Notariate und Grundbuchkreise auf 20 reduziert und schliesslich per 1. Juni 2016 aufgehoben. Seither hat jeder Bezirk ein Friedensrichter- und Betreibungsamt sowie ein Notariat und Grundbuchamt.