Direkt zum Inhalt springen
 

Mehr Sicherheit für die Fussgänger

Das Tiefbauamt des Kantons Thurgau baut die Kreuzung bei der Kirche Bernrain in Kreuzlingen um und hebt damit im Kreuzungsbereich verschiedene Sicherheitsdefizite auf. Insbesondere für Fussgänger erhöht sich die Sicherheit. Gleichzeitig werden der öffentliche Parkplatz instand gestellt und verschiedene Werkleitungserneuerungen durch die Technischen Betriebe Kreuzlingen vorgenommen.

Ab Montag, 12. März 2018, beginnen unter der Leitung des kantonalen Tiefbauamtes die Tief- und Strassenbauarbeiten. Vorgängig werden ab Montag, 19. Februar 2018, ausserhalb des Strassenbereiches verschiedene Vorbereitungsarbeiten durchgeführt. Aus heutiger Sicht können die Bauarbeiten im Juni 2018 abgeschlossen werden. Dies unter Vorbehalt möglicher unvorhersehbarer Verzögerungen.

Im Wesentlichen werden folgende Arbeiten ausgeführt: Umbau der Kreuzung, Ersatz von Asphalt-/Fundationsschichten und Randabschlüssen; Erstellung einer behindertengerechten Bushaltestelle; Instandstellung des Parkplatzes; Verschiedene Werkleitungserneuerungen durch die Technischen Betriebe Kreuzlingen.

Die Brunnenstrasse bleibt ab dem 12. März bis ungefähr im Juni 2018 für die Durchfahrt in beiden Richtungen gesperrt. Die Bernrainstrasse wird in beiden Richtungen über den bestehenden Parkplatz umgeleitet, mit diesem Vorgehen werden lange Wartezeiten an Lichtsignalanlagen verhindert. Die Bushaltestellen im Baustellenbereich werden provisorisch eingerichtet und entsprechend signalisiert. Während der Zeit vom 19. Februar bis Juni 2018 kann der öffentliche Parkplatz nicht benutzt werden. Sobald die Bauarbeiten abgeschlossen sind, werden die Strassen und der Parkplatz wieder freigegeben.

Die Beachtung der Baustellensignalisation hilft, Gefahrensituationen zu vermeiden. Unternehmer, Bauleitung und Bauherrschaft werden bemüht sein, die Beeinträchtigungen möglichst gering zu halten.